06:47 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Hans-Georg Maaßen

    „Einfach mal die Klappe halten“? Hans-Georg Maaßen für SPD-Rat im Netz verspottet

    © Sputnik / Tilo Gräser
    Politik
    Zum Kurzlink
    12980
    Abonnieren

    Der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, wollte sich der Debatte um den neuen SPD-Vorsitz im Netz anschließen und hat für die Wahl von Olaf Scholz geworben. Die Reaktionen sind jedoch voller Häme und Spott – bis zu der Einsicht, Scholz genau deshalb nicht wählen zu wollen.

    „Was für eine freche Anmaßung!“, reagierte Juso-Chef Kevin Kühnert sofort auf Twitter auf den Vorschlag Maaßens. Der glücklose CDU-Politiker schrieb am Dienstagabend, er empfehle den SPD-Genossen für die Wahl zum Vorsitzenden den Bundesfinanzminister Olaf Scholz, weil dieser „ein guter Mann für die SPD ist, wesentlich besser als Walter-Borjans“. 

    „Ein Genosse ist ein Verbündeter, ein Mitstreiter, wir sagen auch: ein Kampfgenosse. Auf jeden Fall beschreibt dieser Begriff nicht das Verhältnis von Hans-Georg Maaßen zu Mitgliedern der SPD“, schrieb Kühnert weiter. Der 30-Jährige will auf dem bevorstehenden SPD-Parteitag Anfang Dezember selbst in den SPD-Vorstand aufrücken. Dies bestätigte er gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ in der Dienstagsausgabe.

    „Auf der Liste der Menschen, von denen die SPD nun wirklich keinen Rat braucht, steht Maaßen ganz weit oben“, reagierte  die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis unter dem Hashtag #EinfachMalDieKlappeHalten. Die Abgeordnete Daniela Kolbe zeigte sich ebenso beleidigt. „Ist das ein Fake? KEIN Sozi hat es verdient, von Ihnen empfohlen zu werden!! Da stehen wir drüber!“, twitterte sie ihrerseits.

    Andere Twitter-Nutzer legten amüsiert nach. „Er genießt also das Vertrauen von Hans Georg Maaßen... dann wüsste ich ja schon mal sicher, wen ich nicht wählen würde“, schmunzelte auch LeFloid, ein Youtube-Blogger mit über einer Million Follower. „Wer die vergifte „Wahlempfehlung“ von Herrn Maaßen ernst nimmt, muss die Namen von Saskia und Klara durchstreichen. Und sein ‘Liebe Genossen’ kann er sich sonstwo hinstecken; wir sind besser als das #unsereSPD“, empörte sich der als grüner Sozialdemokrat proklamierte Nutzer James.

    „Wahlempfehlungen von Maaßen sind wie Weihnachtsgeschenke, die keine*r haben möchte“, mischte sich der Grünen-Politiker Ali Baş ein. „Aus meiner Sicht hat Maaßen ein Interesse daran, dass Scholz/Geywitz NICHT Vorsitzende werden. Ich denke er weiß, dass er mit seiner Empfehlung Scholz eher schadet als hilft“, schrieb der Nutzer Robert Zimmermann.

    Bei der SPD sind die Parteimitglieder seit Dienstag aufgerufen, über die neuen Vorsitzenden abzustimmen. Scholz stellt sich mit der Kandidatin aus Brandenburg Klara Geywitz zur Wahl. 

    lk/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    Tags:
    Kevin Kühnert, SPD, Olaf Scholz, Hans-Georg Maaßen