07:16 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Sahra Wagenknecht (Archivbild)

    Wagenknecht ist beliebteste Politikerin Deutschlands

    CC BY 2.0 / Fraktion DIE LINKE. im Bundestag / Olaf Krostitz
    Politik
    Zum Kurzlink
    4438015
    Abonnieren

    Erstmals ist Sahra Wagenknecht, frühere Vorsitzende der Links-Fraktion, beliebteste Politikerin Deutschlands – vor Statthalterin Angela Merkel. Wagenknecht gilt als unbequem, eckt mit ihren Positionen zu sozialen Fragen und Migration auch in der eigenen Partei an: Den in einer INSA-Umfrage befragten Wählern gefällt das sichtlich.

    Die Frage „Welcher Politiker/welche Politikerin vertritt Ihre Interessen am ehesten?" stellten Meinungsforscher von INSA Mitte November insgesamt 2.036 Wahlberechtigten.

    Das Ergebnis zeigt, dass die frühere Fraktionschefin der Linkspartei im Bundestag Sahra Wagenknecht bei den Wählern in Deutschland so beliebt ist wie nie zuvor. In der für die Zeitschrift Focus erstellten Umfrage rangiert Wagenknecht erstmals auf Platz 1 der Gesamtliste von insgesamt 22 Spitzenpolitikern.

    Wagenknecht verdrängt Bundeskanzlerin Angela Merkel, die auf Platz 2 fällt. Auf dem 3. Platz steht Grünen-Chef Robert Habeck in der Wählergunst. Friedrich Merz soll der beliebteste Unionspolitiker hinter Merkel sein. Annegret Kramp-Karrenbauer belegt lediglich Platz 18. Vor dem CDU-Parteitag am kommenden Wochenende soll auch ihre Stellung in der eigenen Partei als angeschlagen gelten.

    Wagenknecht und Haltung

    Spitzenreiterin Sahra Wagenknecht hatte sich im November aus gesundheitlichen Gründen aus ihrem Amt als Vorsitzende der Linksfraktion zurückgezogen. Nach dem mäßigen Abschneiden der Linken bei den Landtagswahlen im September hatte sie ihrer Partei vorgeworfen, soziale Probleme zu vernachlässigen. Die Linke würde zunehmend als "grün-liberale Lifestyle-Partei" wahrgenommen: „Ich denke, die politische Debatte krankt daran, dass viel zu sehr von der Großstadt aus gedacht wird, weil die meisten Journalisten und viele Politiker aus diesem Milieu kommen. Vom kernsanierten Altbau in Berlin-Mitte aus kann man souverän das Auto oder die Ölheizung verdammen. Im ländlichen Raum oder auch in der Kleinstadt sieht das Leben anders aus. In Berlin gibt es auch kaum Industriejobs, aber vielerorts sind das die einzigen, die noch einen guten Wohlstand ermöglichen.“, so Wagenknecht auf ihrer Facebookseite noch am vergangenen Wochenende.

    ba

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    Tags:
    Die LINKE-Partei, Politik, Politiker, INSA, Umfrage, Sahra Wagenknecht