06:01 29 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    181646
    Abonnieren

    Der freie Zugriff auf Internetdienste soll laut Peter Altmaier ein globales Grundrecht werden. Dieses Thema stellt der Minister kurz vor dem Auftakt der wichtigsten Internet-Konferenz der Vereinten Nationen in den Fokus.

    Altmaier zog dabei einen Vergleich zu den menschlichen Grundbedürfnissen: Die freie Nutzung des Internets sei für ihn ähnlich wichtig wie der Zugang zu Wasser oder Bildung. Der CDU-Politiker will damit auch ein Signal senden, dass keine neuen Mauern errichtet werden sollten und das Internet frei und global bleiben müsse.

    „Der freie Zugang zum Internet muss ein Grund- und Menschenrecht sein, das für alle Menschen weltweit gilt“, sagte Altmaier am Sonntag.

    Deutschland ist von Montag bis Freitag Gastgeber der Internet-Konferenz, wo mehr als 5000 Teilnehmer aus 163 Ländern unter dem Motto „One World. One Net. One Vision“ über die Zukunft des Internets diskutieren werden. Der Umgang mit Daten, die Sicherheit und die digitale Inklusion sollen dabei nach Ministeriumsangaben die Haupthemen der Konferenz sein.

    Laut dem Digitalverband Bitkom spielt das Internet in Entwicklungs- und Schwellenländern eine bedeutende Rolle. Es sei die Informationsressource der Bevölkerung, die Basis der freien Meinungsäußerung und das Werkzeug in Wirtschaft, Arbeit und Privatleben. Das „Internet Governance Forum“ in Berlin strebe danach, den Menschen auf der ganzen Welt den Zugang zum Internet zu ermöglichen.

    aa/sb/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Nato-Großübung „Defender Europe 2020“: Wird Russland darauf reagieren? – Expertenmeinung
    Tags:
    Sicherheit, Uno, Konferenz, Zugang, Grundrecht, Peter Altmaier, Internet