06:05 29 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8393
    Abonnieren

    Eine vollständige Vernichtung der Bestände chemischer Waffen weltweit steht unmittelbar bevor, sagte der Generaldirektor der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW), Fernando Arias, bei der Eröffnung der 24. Tagung der Konferenz der Mitgliedstaaten in Den Haag.

    Das OPCW-Sekretariat habe im letzten Jahr zusätzliche Bemühungen unternommen, um die Einhaltung des Übereinkommens über das Verbot Chemischer Waffen (CWK) bei groß angelegten Tests sicherzustellen. Die vollständige Vernichtung der gemeldeten C-Waffen-Vorräte – das sei das Hauptziel des CWK – könne bald erfolgen, sagte Arias.

    Er merkte zugleich an, dass ernstzunehmende Verstöße gegen die geltenden Normen des Übereinkommens vorkämen, wie die Anwendung von C-Waffen im Irak, in Malaysia, Syrien und im Vereinigten Königreich.

    Arias zufolge wird von der OPCW erwartet, dass sie die neuerliche Herstellung von Chemiewaffen entschieden verbiete.

    Tausende Tonnen von toxischen Chemikalien würden weltweit zu durchaus legitimen Zwecken hergestellt, transportiert und verbraucht. Und diese legitime Tätigkeit werde vom OPCW-Sekretariat in strengen industriemäßigen Inspektionen kontrolliert. Dennoch bleibe die Gefahr bestehen, dass gewisse Mengen der Produkte enormen Schaden verursachen könnten, solange die Herstellung oder Anwendung chemischer Waffen Realität sei.

    Der OPCW-Chef betonte, die Weltgemeinschaft müsse dafür sorgen, dass kein einziges Land den CWK-Rahmen übertrete.

    Arias teilte mit, dass nach dem Stand vom 31. Oktober 2019 insgesamt 68.600 Tonnen bzw. 97,3 Prozent der gemeldeten C-Waffen der Kategorie 1 unter Kontrolle des Sekretariats der Organisation vernichtet wurden. Dazu gehörten auch 25,900 Tonnen bzw. 93,3 Prozent der gemeldeten Chemiewaffen der Kategorie 1 der USA, sagte der OPCW-Chef.

    ls/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Tags:
    OPCW, Den Haag, Niederlande