20:03 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Naftogaz-Hauptquartier in Kiew (Archivbild)

    Naftogaz-Manager meldet versuchte Kontrollübernahme des Konzerns durch Oligarchen

    © Sputnik / Witalij Beloussow
    Politik
    Zum Kurzlink
    1369
    Abonnieren

    Der Direktor für integriertes Gasbusiness des ukrainischen Unternehmens Naftogaz, Andrej Faworow, hat laut „Wall Street Journal“ erklärt, dass die der Verletzung der Finanzierung von Wahlkampagnen beschuldigten Ex-UdSSR-Bürger Lew Parnas und Igor Fruman versucht hätten, Kontrolle über Naftogaz zu ergreifen und ihn zum Unternehmenschef zu machen.

    Die US-Staatsangehörigen Parnas und Fruman (ehemalige UdSSR-Bürger, gebürtiger Ukrainer und Weißrusse) werden der rechtswidrigen Spenden an US-Politiker im Namen nicht genannter ukrainischer Beamter und eines russischen Unternehmers bezichtigt. Nach Angaben einiger Medien könnte als Geld-Empfänger auch die Zentrale von Donald Trump aufgetreten sein. Es wird zudem behauptet, dass Parnas und Fruman Rudy Giuliani – dem persönlichen Rechtsanwalt von Donald Trump – geholfen hätten, eine eigene Ermittlung hinsichtlich der Tätigkeit des Ex-Vizepräsidenten Joe Biden und seiner Familie in der Ukraine zu führen. Trump hatte früher erklärt, er kenne die Angeklagten nicht.

    „Du bist Republikaner, stimmt´s? (...) Wir wollen, dass Du unser Mann bist“, führt Faworow die Worte von Parnas und Fruman an.

    Dem Direktor des ukrainischen Unternehmens zufolge versuchten Parnas und Fruman im März seine Unterstützung zu erwerben – bei dem Versuch, den gegenwärtigen Naftogaz-Chef, Andrej Koboljew, von seinem Posten abzuberufen. Faworow erklärte, dass er durch ihr Angebot, die Kontrolle über das Unternehmen zu erlangen und ihn an die Spitze von Naftogaz zu stellen, aus dem Konzept gebracht worden sei. Einerseits verstanden Parnas und Fruman wahrscheinlich wenig vom Gasgeschäft, andererseits war er sich bewusst, dass sie bedeutende politische Beziehungen hätten. Sofort nach dem Treffen mit Parnas und Fruman teilte Faworow ihnen mit, dass er kein Teil ihres Planes sein werde, und erzählte seinem Chef Koboljew von dem Treffen.

    Der Vertreter von Fruman weigerte sich, diese Information zu kommentieren, und der Anwalt von Parnas, Ed McMahon, erklärte, die Story sei eine „totale Lüge“.

    Die Demokraten haben im Kongress den Impeachment-Prozess gegen Trump begonnen, weil sie ihn wegen des Drucks auf die ukrainischen Behörden zum Zweck der Einleitung einer Ermittlung gegen Biden verdächtigen. Giuliani könnte dem Verdacht der Demokraten zufolge eine aktive Rolle bei diesem Druck gespielt haben.

    ek/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei beantragt bei USA Kauf von Patriot-Raketenabwehrsystemen
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Tags:
    Naftogaz, Kontrolle, Impeachment, Donald Trump, Joe Biden, Andrej Koboljew