17:24 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Volkswagen-Halle in Braunschweig (Archivbild)

    „Womit beschäftigen die sich denn?“: Niedersachsens AfD-Vize kritisiert Volkswagen

    © CC BY-SA 3.0 / Quersus / Wikimedia Commons
    Politik
    Zum Kurzlink
    3732
    Abonnieren

    Auf dem AfD-Bundesparteitag hat der niedersächsische Partei-Vize Siegfried Reichert den Volkswagenkonzern scharf kritisiert: Dieser solle sich lieber mit seinen aktuellen Problemen befassen.

    „VW bitteschön sollte seine Kräfte auf eine weitere Effizienzsteigerung des Diesels konzentrieren, denn da ist noch Luft drin“, sagte der stellvertretende Landesvorsitzende am Samstag in einem Grußwort an die Delegierten in der Volkswagen-Halle in Braunschweig. Stattdessen lasse die VW-Führungsetage alle Volkswagen-Logos in der Halle verhängen: „Womit beschäftigen die sich denn?“

    Der Volkswagen-Schriftzug an der Halle war schon am Donnerstag auf Betreiben des Konzerns abgedeckt worden. Die Buchstaben waren jedoch trotz der Abdeckung teilweise sichtbar. In seiner Rede ging Reichert auch auf die Demonstrationen vor der Halle ein.

    „Es ist schon erschreckend, dass wir uns nur noch in öffentlichen Hallen unter massivem Polizeischutz versammeln können“, sagte er.

    Vor der Volkswagenhalle hatten am Samstagmorgen mehrere hundert Demonstranten Zufahrtsstraßen blockiert. Die Polizei sicherte einzelne Durchgänge für Delegierte, die teils unter Beschimpfungen zur Halle gingen.

    Die AfD hält ihren Bundesparteitag vom 30. November bis 1. Dezember in Braunschweig ab. Die Belegschaftsvertretung von Volkswagen hatte im August erklärt, keine AfD-Versammlung in einer Halle zu dulden, die als Volkswagen-Halle ersichtlich sei. Demnach unterstützt auch das Unternehmen diese Haltung und forderte den Betreiber der Halle auf, den Schriftzug unkenntlich zu machen.

    Zuvor sagte auch der AfD-Parteichef Jörg Meuthen gegenüber dem RND dazu: „Ich glaube nicht, dass das Unternehmen Volkswagen sich mit dieser peinlichen und der demokratischen Wettbewerbskultur hohnsprechenden Aktion einen Gefallen tut.“  Etliche Tausend AfD-Mitglieder und Millionen AfD-Wähler würden das sorgsam wahrnehmen und dem Unternehmen VW künftig sicher weniger gewogen sein, womöglich auch bei Kaufentscheidungen über ein neues Auto.

    sm/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Tags:
    Volkswagen, Braunschweig, AfD-Parteitag