14:23 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archivbild)

    Nach Bauern-Protest: Merkel startet Dialog

    © REUTERS / ANTONIO BRONIC
    Politik
    Zum Kurzlink
    14759
    Abonnieren

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft sich am Montagmorgen mit Vertretern von rund 40 landwirtschaftlichen Verbänden und Organisationen, um den Streit über die Agrarpolitik beizulegen. Auf der Agenda stehen auch Themen wie neue Vorgaben zum Schutz der Insekten und des Grundwassers.

    Das Ziel des „Agrargipfels“ besteht laut Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) darin, „die Branche einzubinden“ und gemeinsam mit den Bauern Lösungen zu entwickeln, „damit die Landwirtschaft in Deutschland eine Zukunft hat“. Dabei sei es wichtig, eine Landwirtschaftspolitik zu entwerfen, die mit der Natur arbeite. Es müssten effektive Maßnahmen gegen die Grundwasserverschmutzung und das Artensterben unternommen werden.

    Nach Ansicht von Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter müssen die Milliarden-Subventionen für die Landwirtschaft anders verteilt werden. „Statt industrieller Großbetriebe sollten Bäuerinnen und Bauern gefördert werden, die sich für Natur-, Umwelt-, Klima- und Tierschutz einsetzen“, sagte er gegenüber der dpa.

    Klöckner zufolge wird sich die Branche bei weiteren Umweltschutzregelungen beteiligen. Bauernpräsident Joachim Rukwied habe die Rundtisch-Initiative der Kanzlerin für das Gespräch begrüßt.

    ​Bauernproteste fanden in den letzten Wochen in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich statt. Letzten Dienstag rollten rund 5000 Traktoren nach Berlin, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. Die Landwirte kritisieren die Pläne der Bundesregierung für mehr Natur- und Tierschutz. Außerdem nehmen viele Bauern das geplante Freihandelsabkommen der EU mit den Mercosur-Staaten in Latein- und Südamerika als Bedrohung wahr. Die CDU hat sich inzwischen mit den Protestierenden solidarisiert: Ein Vorstandsmitglied der Partei, Henrik Wärner, meinte, die Bauern hätten „guten Grund“ zu demonstrieren.

    aa/ip/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Alles nach US-Plan? An Nord Stream 2 wird offenbar auch noch im Winter und Frühjahr weitergebaut
    Erklärungsnot bei Greta Thunberg und gestelltes Foto in „überfülltem“ ICE? So reagiert das Netz
    Schlechte Nachricht für USA: Diese zwei Bombertypen entwickelt China neu
    Tags:
    Landwirtschaft, Dialog, Angela Merkel, Proteste, Bauer