14:16 16 Dezember 2019
SNA Radio
    S-400-Raketenabwehrsysteme  (Archiv)

    Russlands S-400-Deal mit der Türkei: Trump gibt Obama Schuld

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    17748
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag die Regierung seines Amtsvorgängers Barack Obama für den Kauf russischer Luftabwehrsysteme S-400 durch die Türkei verantwortlich gemacht.

    Ankara wollte ursprünglich laut Trump die Luftabwehrsysteme von den USA erwerben, doch die Obama-Administration habe sich geweigert, einen Deal einzugehen, sodass man sich im Endeffekt für die russischen S-400 entschieden habe.

    „Sie haben versucht, unsere Systeme zu kaufen, und die Obama-Administration sagte: ‚Ihr könnt sie nicht haben.’ Die Obama-Administration sagte: ‚Ihr könnt keine Patriots (US-amerikanisches Raketenabwehrsystem des Typs Patriot – Anm. d. Red.) haben’ …. Und sie haben es mehrmals gesagt, und dann hat sich die Türkei zurückgezogen und das russische Raketenabwehrsystem gekauft”, erklärte der Präsident auf einer Pressekonferenz am Rande des Nato-Gipfels in London.

    Trump betonte zudem mit Blick auf den Kauf amerikanischer F-35-Kampfjets durch die Türkei, der milliardenschwere Deal sei nicht mit Russland oder China, sondern mit den USA geschlossen worden, „da es der Türkei um die besten Jets der Welt ging“.

    US-Außenminister Mike Pompeo hatte sich zuvor mit Besorgnis zu dem angekündigten Teststart der S-400-Systeme in der Türkei geäußert. Washington wolle diese Frage weiter mit Ankara erörtern, so Pompeo.

    S-400-Lieferung an die Türkei

    Die Lieferungen der modernen russischen Flugabwehrsysteme S-400, die eine Krise in den Beziehungen der Türkei und der USA ausgelöst hatten, begannen Mitte Juli. Nach Worten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan würden die S-400 im April 2020 in Dienst gestellt. Washington forderte, den Deal aufzugeben und als Ersatz dafür US-amerikanische Systeme Patriot zu erwerben. Dabei drohte Washington, den Verkauf neuester Kampfjets F-35 an die Türkei zu verzögern oder gar aufzuheben sowie Sanktionen gegen das Land in Übereinstimmung mit dem CAATSA-Gesetz (Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act) zu verhängen. Ankara weigerte sich jedoch, den USA Zugeständnisse zu machen.

    jeg/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Alles nach US-Plan? An Nord Stream 2 wird offenbar auch noch im Winter und Frühjahr weitergebaut
    Erklärungsnot bei Greta Thunberg und gestelltes Foto in „überfülltem“ ICE? So reagiert das Netz
    Deutsche Industrie überraschend tiefer in Rezession
    Tags:
    Barack Obama, Donald Trump, USA, Raketenabwehrsystem S-400, Türkei, Russland