14:35 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Jens Stoltenberg

    Stoltenberg: Nato-Truppen müssen jederzeit für Auslandseinsätze bereit sein

    © AP Photo / Francisco Seco
    Politik
    Zum Kurzlink
    202100
    Abonnieren

    Die Nato muss laut Generalsekretär Jens Stoltenberg auf die Stationierung größerer Truppengruppierungen im Ausland vorbereitet sein, um den Terrorismus zu bekämpfen und auf regionale Krisen zu reagieren, wie das in Afghanistan und auf dem Balkan der Fall gewesen sei.

    „Wir müssen dazu fähig sein, dies zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder zu tun“, betonte der Chef der Nordatlantischen Allianz am Dienstag, kurz vor dem Beginn des Nato-Gipfels in London.

    Stoltenberg hatte am 29. November berichtet, dass die Militärausgaben der Nato bis zum Jahr 2024 um 400 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Stand von 2016 steigen sollen.

    Einen Tag zuvor hatte die Administration des US-Präsidenten eine Reduzierung der Nato-Finanzierung angekündigt. Der Anteil der USA am Nato-Haushalt wird somit von 22 auf 16 Prozent gekürzt. Deutschland hat am selben Tag über ein Wachstum seiner Ausgaben für die Nato-Tätigkeit informiert.

    Stoltenberg hatte am 25. November die Nordatlantische Allianz als einzigen Garanten für die Sicherheit in Europa bezeichnet. Er machte diese Erklärung vor dem Hintergrund von Nato-Informationen über ein militärisches Erstarken Russlands.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Alles nach US-Plan? An Nord Stream 2 wird offenbar auch noch im Winter und Frühjahr weitergebaut
    Erklärungsnot bei Greta Thunberg und gestelltes Foto in „überfülltem“ ICE? So reagiert das Netz
    Schlechte Nachricht für USA: Diese zwei Bombertypen entwickelt China neu
    Tags:
    USA, London, Großbritannien, Europa, Deutschland, Balkan, Afghanistan, NATO