07:09 11 Dezember 2019
SNA Radio

    Saxo-Bank-Prognose: Trump verliert die Wahl, Ungarn steigt aus EU aus

    © AP Photo / Daniel Ochoa de Olza
    Politik
    Zum Kurzlink
    3214853
    Abonnieren

    Die Demokraten werden die nächste Präsidentenwahl in den USA gewinnen, der Barrelpreis für Öl der Sorte Brent wird auf 90 US-Dollar klettern und Ungarn wird die Europäische Union verlassen. Das geht aus der jüngsten Prognose der dänischen Saxo Bank hervor.

    „Zum Sieg von (Donald) Trump bei der Präsidentenwahl 2016 hatten betagte weiße Wähler beigetragen, deren Anteil an der Gesamtbevölkerung der USA derzeit schwindet. Zur zahlenmäßig stärksten Generation in den USA zählen zurzeit Menschen im Alter von 20 bis 40 Jahren, die deutlich liberaler gesinnt sind“, schreibt die Bank in ihrer mit „Schockierende Vorhersage“ überschriebenen Studie.

    Diese Gruppe sei gegen Ungerechtigkeit, Ungleichheit und Klimawandel. Dagegen lehne Trump diese Werte ab, weshalb die Demokraten ihre Kontrolle über das Repräsentantenhaus ausbauen und auch im Senat dominieren würden.

    Brent-Öl wieder bei 90 US-Dollar?

    Die Bank geht davon aus, dass Russland und das Ölkartell OPEC 2020 eine weitere ernsthafte Drosselung der Ölproduktion ankündigen werden – wegen der rückgängigen Förderung von Schieferöl in den USA. „Das wird eine Überraschung für den Ölmarkt, und der Barrelpreis für Brent-Öl wird wieder die Marke von 90 US-Dollar erreichen. Dabei dürften die Aktien von (Russlands größtem Ölförderer) Rosneft um 50 Prozent klettern“, heißt es in der Studie.

    Umweltpolitik fördert E-Mobilität

    Die zunehmende Aufmerksamkeit für die Umweltpolitik werde das langfristige Interesse für E-Autos sowie für Abgaskontrolltechnik bei herkömmlichen Fahrzeugen ankurbeln. Russland werde eine günstige Position beziehen als einer der größten Lieferanten von Palladium, das in Katalysatoren verwendet werde, schreiben die Autoren.

    Wird EU Ungarn ausstoßen?

    Die EU-Mitgliedschaft Ungarns bezeichnet die Bank ungeachtet gewisser Erfolge des Landes als eine „15-jährige Ehe am Rande der Scheidung“. Immer härter werdende Schritte zur Einschränkung von Freiheit und Unabhängigkeit der Presse, der Gerichte, der nationalen Minderheiten und der Menschenrechtler führten die ungarischen Behörden auf die Notwendigkeit zurück, die eigene Kultur vor Massenmigration zu retten. „Aber die EU wird sich gerade auf diese Faktoren berufen und Artikel 7 des Unionsvertrages gegen Ungarn geltend machen.“

    Asien macht sich gegen US-Dollar stark

    Der Prognose der Bank zufolge werden asiatische Geldhäuser mit Asiatischen Sonderziehungsrechten (ADR/Asian Drawing Right) eine neue Reservewährung ins Leben rufen. Ein ADR werde etwa zwei US-Dollar kosten und somit zur weltweit stärksten Währung aufsteigen.

    „Dieser Schritt wird allem Anschein nach darauf gerichtet sein, den US-Dollar aus dem regionalen Handel zu verdrängen. Örtliche Wirtschaften werden ein multilaterales Abkommen schließen und den gesamten Handel in ihrer Region auf ADR’s umstellen.“

    Russland und die OPEC-Länder sowie einige andere große Ölproduzenten, die sich ihrer Abhängigkeit vom asiatischen Markt bewusst seien, würden gerne einsteigen, heißt es in der Studie.

    am/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    Unfassbarer Vorfall auf A72: Unfallverursacher schubst 83-Jährige nach Zusammenstoß auf Autobahn
    Tags:
    Ausstieg, EU, Ungarn, Ölpreis, Prognose, Donald Trump, Saxo Bank, Dänemark