02:00 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    323
    Abonnieren

    Irakische Sicherheitskräfte haben eigenen Angaben zufolge den „Stellvertreter“ des bereits getöteten Chefs der IS-Terrormiliz*, Abu Bakr Al-Baghdadi, festgenommen.

    Der Terrorist Abu Khaldoun sei in seiner Wohnung in einem Dorf im Gouvernement Kirkuk festgenommen worden. Er soll einen gefälschten Personalausweis mit einem anderen Namen gehabt haben.

    „Dieser Verbrecher bekleidete den Posten des Stellvertreters von al-Baghdadi und war Befehlshaber im nördlichen Gouvernement Salah ad-Din“, hieß es in einer Pressemitteilung der irakischen Sicherheitsdienste.

    US-Präsident Donald Trump hatte am 27. Oktober bekanntgegeben, dass US-Spezialkräfte den Gründer und Anführer des Islamischen Staates, Abu Bakr Al-Baghdadi, im Nordwesten Syriens getötet hätten. Al Baghdadi hätte seinen Sprengstoffgürtel gezündet und sich selbst sowie drei seiner Kinder in die Luft gesprengt. Dabei bedankte sich Trump bei Russland, der Türkei, Syrien und dem Irak für die erwiesene Hilfe.

    Die Terrororganisation hatte danach den Tod ihres Anführers bestätigt.

    *Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten. 

    om/sb

    Zum Thema:

    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    „Zynische Absurdität“: Maas fordert Ende ausländischer Eingriffe in Libyen
    Für Fertigstellung von Nord Stream 2 geeignet: „Fortune“ in dänische Gewässer eingelaufen
    Tags:
    Abu Khaldoun, Festnahme, Anführer, Terroristen, Islamischer Staat, Irak