00:10 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    141258
    Abonnieren

    Sputnik überträgt live aus der russischen Botschaft in Berlin. Am Mittwoch wies die Bundesregierung zwei russische Diplomaten aus. Dies sollte eine Reaktion darauf sein, dass Russland angeblich bei der Ermittlung des Mordes an einem ethnischen Tschetschenen in Berlin letzten August nicht kooperieren wollte.

    Darüber hinaus stünden russische bzw. tschetschenische Behörden im Verdacht, den Mord an dem Mann, der georgischer Bürger war, in Auftrag gegeben zu haben. 

    Das russische Außenministerium betonte in einer ersten Reaktion, dass die Erklärung der Botschaftsmitarbeiter zur „persona non grata” unzulässig sei. Außerdem kritisierte es eine Politisierung der Ermittlungen im Mordfall.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Das ist der neue reichste Mann der Welt
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt