21:20 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (65)
    91432
    Abonnieren

    Der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 liegt im Zeitplan, wie aus einem in der Zeitschrift „Energy Policy“ veröffentlichten Artikel des russischen Energieministers Alexander Nowak hervorgeht.

    „Der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 läuft nach Plan“, sagte Nowak.

    „Eine wesentliche Rolle dabei hat die rechtzeitig erteilte Genehmigung Dänemarks für den Bau eines Gaspipelineabschnitts in seiner ausschließlichen Wirtschaftszone gespielt. Das bestätigt erneut die wirtschaftliche Nutzung des Projektes und das Interesse von europäischen Partnern an einer sicheren Versorgung mit Energieressourcen“, heißt es im Artikel des russischen Energieministers.

    Informationen über Fristen

    Im November hatte der russische Vizepremier, Dmitri Kosak, erklärt, dass Nord Stream 2 Mitte 2020 in Betrieb genommen werde. Zuvor war offiziell die Rede von Ende 2019 gewesen.

    Ende November hatte Alexej Miroschnitschenko, Chef der Verwaltung des Ausschusses für Außenwirtschaftätigkeit von Gazprom, mitgeteilt, dass die Nord Stream AG und Gazprom an unterschiedlichen Varianten an Fristen für die Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 arbeiten würden; der Verlauf der Projektumsetzung hänge vom Wetter ab.

    Dänische Genehmigung

    Dänemark hatte Ende Oktober die Genehmigung für die Verlegung der Gaspipeline Nord Stream 2 in seiner Wirtschaftszone erteilt. Doch später stellte sich heraus, dass die Genehmigung angefochten worden war. Der Autor der Beschwerde wurde nicht bekanntgegeben, obwohl der Energieminister der Ukraine, Alexej Orschel, einen solchen Wunsch geäußert hatte.

    In der dänischen Energieagentur wurde erläutert, dass die Anfechtung in der Regel nicht die ursprüngliche Entscheidung aufhebe, doch ein solches Szenario nicht ausgeschlossen sei. Allerdings wurde später bekannt, dass die Energieagentur doch der Nord Stream 2 AG genehmigt haben soll, die Rohre zu verlegen.

    Nord Stream 2

    Das Projekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung einer Pipeline vor, die das russische Gas über den Meeresgrund der Ostsee direkt nach Deutschland leitet.

    Die Gasleitung soll durch die Territorialgewässer und die ausschließlichen Wirtschaftszonen der Ostseeanrainer — Russland, Finnland, Schweden, Dänemark und Deutschland – führen.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (65)

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Genehmigung, Dänemark, Gaspipeline, Nord Stream 2, Bau, Alexander Nowak, Russland