21:56 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    33011
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter erklärt, nicht vorzuhaben, 12.000 Männer nach Saudi-Arabien zu dislozieren.

    „Die heutige Geschichte, dass wir 12.000 Männer nach Saudi Arabien schicken, ist falsch, oder, um es genauer zu formulieren, sind das Fake News!“, schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter.

    ​Kein genaues Land genannt

    Zuvor hatte am Donnerstag Fox News unter Berufung auf Quellen im amerikanischem Verteidigungsministerium berichtet, dass das Pentagon bis zu 7000 Mann in den Nahen Osten schicken könne, um der Bedrohung durch den Iran zu trotzen. Die Zeitung „Wall Street Journal“ hatte am Mittwoch geschrieben, dass die USA gar erwägen würden, bis zu 14.000 Mann in die Region zu schicken. Allerdings schrieb später die Pressesprecherin des Verteidigungsministeriums, Alyssa Farah, dass der Artikel Falschinformation beinhalte.

    „Diese Meldung vom ‚Wall Street Journal‘ ist falsch. Die USA schicken keine 14.000 Soldaten in den Nahen Osten, um den Iran zu bekämpfen“, erklärte sie auf Twitter.

    John Rood, Staatssekretär im US-Verteidigungsministerium, bestätigte allerdings, dass das Pentagon das Entsenden von mehr US-Soldaten tatsächlich in Erwägung zieht. Dabei wurde nicht genau erörtert, in welchem Land des Nahen Ostens die USA die Soldaten stationieren wollen.

    dg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    US-Truppen, Iran, Saudi-Arabien, Donald Trump