20:07 03 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    317198
    Abonnieren

    Der Rat für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine hat ein Szenario der „Reintegration“ der abtrünnigen Territorien im Donbass im Osten des Landes bestätigt. Das teilte Ratssekretär Alexej Danilow am Samstag nach Angaben des Portals RBK-Ukraine mit.

    In der Sitzung, die unter Ausschluss der Presse stattfand, wurden im Beisein von Präsident Wladimir Selenski die wichtigsten Punkte des Plans abgestimmt. Als zweitwichtiges Thema wurde auch die „territoriale Verteidigung“ erörtert. Danilow zufolge wird diese Sparte von Sergej Kriwonos kuratiert, der bis Jahresende eine entsprechende Strategie vorlegen soll.

    „Alle, die im Moment den Wunsch haben, bei der territorialen Verteidigung mitzuwirken, alle Freiwilligen werden in nächster Zeit eingebunden“, erklärte Danilow.

    Ihm zufolge könnte sich die Situation im Donbass nach dem Normandie-Gipfel an diesem Montag (9. Dezember) beliebig entwickeln: Es gehe sowohl um eine friedliche Beilegung als auch um eine Eskalation des Konflikts.

    Zuvor hatte Präsident Selenski die Presse über seine Erwartungen von dem geplanten Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin informiert. „Das Schlimmste, was ich befürchte – das sind uneffektive Verhandlungen“, sagte Selenski.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Plan, Reintegration, Donbass, Rat für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (SNBO), Ukraine