05:42 22 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    79135
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Wladimir Selenski hat nach eigenen Worten mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin über den Gas-Transit durch die Ukraine gesprochen und ist nun der Meinung, dass diese Frage “entblockt“ worden sei.

    Ihm zufolge ist es sehr wahrscheinlich, dass der Vertrag über den Transit russischen Gases nach dem 1. Januar 2019 verlängert wird. „…Ich bin überzeugt, dass wir (jetzt) mehr Chancen für die Vertragsunterzeichnung haben, und zwar zu besseren Bedingungen als jene, die unsere Vertreter bei sehr komplizierten Treffen besprochen haben“, sagte Selenski am Montag in Paris bei der abschließenden Pressekonferenz der Staatschefs der „Normandie-Vier“. 

     Weitere Transitlieferungen sowie Liefermengen und Transitkosten wie auch andere Details würden künftig auf der Beraterebene erörtert, ergänzte Selenski.

    Es gehe dabei nicht um einen Ein-Jahres-Vertrag. „Ich habe auf möglichst vorteilhafte und ambitionierte Bedingungen für die Ukraine und Europa bestanden, das heißt auf eine Zehn-Jahres-Frist“, fügte Selenski hinzu.

    Wie Putin dazu äußerte, könnte das russische Gas für die Ukraine um 25 Prozent billiger sein als jetzt. Das Gas „kann viel billiger sein, wenn wir uns auf eine gemeinsame faire Arbeit einigen“, so der russische Präsident.

    Situation mit Transitertrag

    Der geltende Vertrag über den Transit russischen Gases läuft Ende dieses Jahres ab. Moskau fordert, dass ein neuer Vertrag unter der Bedingung eines gegenseitigen Verzichts auf Klagen beim internationalen Arbitragegericht und der Einstellung diesbezüglicher Verhandlungen geschlossen werden kann.

    Kiew betrachtet die genannten Bedingungen als unannehmbar. Das ukrainische Staatsunternehmen Naftogaz schätzt seine Ansprüche gegen den russischen Gaskonzern Gazprom auf 22 Milliarden US-Dollar.

    ls/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Wladimir Putin, Wladimir Selenski, Deutschland, Frankreich, Russland, Ukraine