08:34 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    266912
    Abonnieren

    Der britische Premierminister Boris Johnson und seine konservativen Tories gehen als klare Sieger aus der Parlamentswahl hervor.

    Die Partei errang, nach Auszählung von circa 600 der 650 Wahlkreise am Freitagmorgen, mindestens 326 Sitze und damit die absolute Mehrheit im Unterhaus.

    Johnson bezeichnete den voraussichtlichen Ausgang der Wahl als „machtvolles Mandat“ für seinen Brexit-Kurs. Ferner sagte er:

    „Ich denke, es wird eine historische Wahl sein, die uns, dieser neuen Regierung, eine Chance gibt, den demokratischen Willen des britischen Volkes zu respektieren, um das Land zum Besseren zu wenden und das Potenzial aller Menschen dieses Landes freizusetzen.“

    Trump twittert

    US-Präsident Donald Trump äußerte sich positiv zum voraussichtlichen Ausgang der Parlamentswahl in Großbritannien. „Sieht nach einem großen Sieg für Boris in Großbritannien aus!“

    Sebastian Kurz gratuliert Johnson zum „beeindruckenden Wahlsieg“

    Österreichs designierter Kanzler Sebastian Kurz hat dem britischen Premierminister Boris Johnson zu einem „beeindruckenden Wahlsieg“ gratuliert:

    Jeremy Corbyn kündigt Rückzug als Labour-Parteichef an

    Labour-Chef Jeremy Corbyn hat als Konsequenz aus dem schlechten Abschneiden seiner Partei bei der Parlamentswahl bereits seinen Rückzug angekündigt. Er will, laut seinen jüngsten Aussagen, die Partei nicht mehr in einen Wahlkampf führen, für einen jetzt anstehenden „Reflexionsprozess“ jedoch zunächst Parteichef bleiben.

    Liberalen-Chefin Swinson tritt zurück

    Die Chefin der britischen Liberaldemokraten, Jo Swinson, hat ihr Mandat verloren und ist zurückgetreten. Das Amt der 39-jährigen übernehmen zunächst ihr Stellvertreter Ed Davey und Parteipräsidentin Sal Brinton, wie die Partei am Freitag mitteilte. 

    Frühere Prognose

    Zuvor war berichtet worden, dass, den Exit Polls zufolge, die Regierungspartei auf voraussichtlich 368 der 650 Sitze kommen wird. Die zweitstärkste Partei, Labour, soll demnach auf 191 Sitze kommen. Die Schottische Nationalpartei (SNP) kommt laut der Prognose auf 55 der 59 Sitze in Schottland. Die proeuropäischen Liberaldemokraten würden 13 erzielen.

    ak/ap/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Mit Urlaubsbonus der Regierung: Migranten in Italien gehen auf Raubzug am Badeort – Medien
    Tags:
    Brexit, Wahl, Boris Johnson, Tories, Großbritannien