20:56 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    225118
    Abonnieren

    Eben erst hat man sich auf ein Teilabkommen im Handelskonflikt geeinigt und schon sprechen die USA eine Warnung in Richtung Peking aus: Die Vereinigten Staaten würden neue Strafzölle anwenden, sollte China die Vereinbarung verletzten.

    Nach der Einigung im ersten Teil der Handelsgespräche warnen die USA China davor, den Deal zu verletzen. Sollte China gegen die Auflagen des Abkommens verstoßen, würden die USA wieder Strafzölle verhängen, teilte ein ranghoher Sprecher der US-Administration am Freitag mit. 

    „Wenn wir sehen, dass China die Konditionen des Abkommens verletzt hat, werden wir entsprechende Maßnahmen ergreifen“, sagte er. Einfuhrzölle wären dahingehend eine Option.

    Dafür sei ein „Mechanismus“ vorgesehen, der unter anderem in Geheimunterlagen geregelt sei. Die Geheimhaltung sei nötig, um negative Auswirkungen auf den Markt zu reduzieren.

    In ihrem andauernden Handelskonflikt haben sich die USA und China auf ein Teilabkommen geeinigt und damit die nächste Runde an Strafzöllen, die am 15. Dezember hätten in Krafttreten sollen, abgewendet. Über den Deal informierten am Freitag US-Präsident Donald Trump und das chinesische Handelsministerium.

    Die USA und China überziehen sich seit mehr als einem Jahr gegenseitig mit Strafzöllen. Der Handelskonflikt der beiden größten Volkswirtschaften bremst sowohl das Wirtschaftswachstum in beiden Ländern, als auch weltweit.

    sp/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Warnung, Einigung, Abkommen, Handelsstreit, USA, China