19:32 15 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    135195
    Abonnieren

    Die venezolanische Opposition hat einen Terroranschlag auf Militärangehörige im Bundesstaat Sucre im Nordosten des Landes geplant. Das teilte der Fernsehsender VTV unter Verweis auf den venezolanischen Kommunikationsminister Jorge Rodríguez mit.

    Nach Angaben des Ministers waren die Oppositionellen Juan Guaido, Leopoldo Lopez, Janet Fermin und Fernando Orozco an der Vorbereitung des Terroranschlags beteiligt.

    Es sei ihnen gelungen, zwei Polizisten auf ihre Seite zu ziehen, so der Minister am Samstag. Die Letzteren seien zurzeit im Arrest und machten Aussagen.  

    Laut Rodríguez wollte die Opposition mit diesem Terrorangriff die Weihnachtsfeier in Venezuela zum Scheitern bringen.

    Für die Verübung des Terroranschlages habe es auch Waffen gegeben. Die Operation, die am 15. Dezember hätte stattfinden sollen, wurde laut der venezolanischen Führung von Kolumbien aus finanziert.

    „Glücklicherweise haben wir dies verhindert und werden auch weiterhin jenes Vorgehen, das den Frieden in der Republik bedroht, verhindern“, zitiert der Sender den Minister.   

    Massenproteste in Venezuela

    In Venezuela war es am 21. Januar zu Massenprotesten gegen Staatschef Nicolás Maduro gekommen. Parlamentschef Juan Guaidó erklärte sich am 23. Januar zum Interimspräsidenten. Die USA und einige andere Länder erkannten Guaidó umgehend als legitimen Präsidenten an. Russland, China, die Türkei und einige andere Länder unterstützten Nicolas Maduro als legitimen Präsidenten Venezuelas. Maduro selbst bezeichnete Guaido als Drahtpuppe der USA.

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Telefonat Putin – Lukaschenko: Kreml teilt Einzelheiten mit
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Proteste in Weißrussland: Lukaschenko will Lage mit Putin besprechen
    Tags:
    Verhinderung, Terroranschlag, Türkei, China, Russland, USA, Fernsehsender VTV, Jorge Rodríguez, Juan Guaido, Venezuela