08:25 21 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    229124
    Abonnieren

    Kiew will einen Teil der US-Hilfszahlungen an das ukrainische Militär in den Kauf von letalen Waffen investieren. Das gab der ukrainische Außenminister Wadim Pristajko am Montag bekannt. Der US-Kongress hatte zuvor ein Hilfspaket an die Ukraine für 2020 im Wert von 300 Millionen Dollar bestätigt.

    „Einen Teil dieser Gelder werden wir für letale Waffen ausgeben. Wir haben eine Liste davon, was unsere Armee gerade jetzt braucht“, sagte Pristajko.

    Dabei räumte er ein, dass die US-Gelder „nicht in Schuhboxen“ an die Ukraine geschickt würden. „Diese Gelder werden für die Herstellung, den Erwerb und die Lieferung von Technik und Waffen genutzt, die wir brauchen“.

    Im März vorigen Jahres hat Washington dem Verkauf von 210 Javelin-Raketen und 37 Startanlagen für sie im Gesamtwert von 47 Millionen Dollar zugestimmt. Danach wurde auch die zweite Lieferung an die Ukraine im Wert von 40 Millionen Dollar gebilligt – es geht um 150 Javelin-Raketen, zehn Startanlagen und weitere technische Einrichtungen für deren Nutzung.

    om/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Jung, clever, russisch: Hamburger Linke-Kandidatin kämpft gegen den Mainstream – Exklusiv
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Javelin, Hilfspaket, letale Waffen, Militärhilfe, Ukraine, USA