05:43 09 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    182466
    Abonnieren

    Die syrische Armee hat bei einem Einsatz mehr als 40 Dörfer im Gouvernement Idlib von den Terroristen befreit, teilte der Generalstab der syrischen Streitkräfte am Dienstag mit.

    „In den vergangenen Tagen haben unsere Soldaten mehr als 320 Quadratkilometer geräumt und die Kämpfer der Al-Nusra-Front und anderer Terrorgruppierungen vertrieben, mehr als 40 Dörfer wurden befreit“, hieß es in einer Pressemitteilung des Generalstabs, die der TV-Sender Ikhbariya veröffentlichte.

    Der Einsatz begann am 19. Dezember. Unter den befreiten Ortschaften seien auch strategisch wichtige Punkte, wie zum Beispiel das Dorf Jarjanaz, das zehn Kilometer von der Stadt Maarat an-Numan entfernt liegt. Dieses Dorf haben die Terroristen seit 2012 kontrolliert.

    Der Generalstab wolle das Gouvernement Idlib völlig von den Terroristen räumen und habe deshalb die Zivilisten aufgefordert, aus Sicherheitsgründen die Region zu verlassen und sich in Ortschaften zu begeben, in denen die syrische Regierungsarmee stationiert ist.

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien dauert seit 2011 an. Ende 2017 wurde der Sieg über die Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“) in Syrien und im Irak verkündet. In einigen Gebieten des Landes werden die Aufräumungsarbeiten fortgesetzt. Derzeit stehen politische Einigung, die Wiederherstellung Syriens und die Rückkehr der Flüchtlinge im Vordergrund.

    *Terrorvereinigung, in Russland und Deutschland verboten.

    om/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    Tags:
    Idlib, Einsatz, Bekämpfung, Terroristen, Armee, Syrien