20:56 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7267
    Abonnieren

    Auf den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union am 31. Januar folgen Handelsverhandlungen. Der geplante Zeitraum von elf Monaten könnte aus Sicht der EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen nicht ausreichen.

    In einem am Freitag veröffentlichten Zeitungsinterview sagte sie, man sollte sorgfältig abwägen, ob die Übergangsphase lang genug sei.  

    „Es wäre vernünftig, Mitte des Jahres Bilanz zu ziehen und dann, falls nötig, sich auf eine Verlängerung der Übergangsphase zu einigen”, betonte von der Leyen gegenüber „Les Echos”.

    Der bisherige Fahrplan nach dem Brexit sieht ein Handelsabkommen vor, das bis Ende 2020 geschlossen werden soll. Nach Überzeugung des britischen Premiers Boris Johnson sind elf Monate für die Verhandlungen der EU mit dem Vereinigten Königreich völlig ausreichend. Einen Aufschub hat er bisher ausgeschlossen, obwohl viele Experten den Zeitrahmen zu kurz finden. Von der Leyen kritisiert wiederum, man sollte sich mehr Zeit nehmen, um die Themen wie etwa Bildung, Transport, Fischerei und Weiteres zu behandeln.

    Brexit-Deal endlich unter Dach und Fach

    Nach der Abstimmung im Unterhaus des britischen Parlaments am 20. Dezember scheint der Brexit nun endgültig besiegelt zu sein. Die Abgeordneten votierten für den Vorstoß des Premiers mit 358 Ja-Stimmen gegenüber 234 Nein-Stimmen. Somit wird der Austritt aus der EU nach Jahren der Verzögerung und heftigen Diskussionen am 31. Januar offiziell vollzogen werden.

    Johnsons Amtsvorgängerin und Parteikollegin Theresa May war dagegen dreimal mit ihrem Brexit-Plan im Parlamentsunterhaus gescheitert.

    Die Briten hatten Mitte 2016 in einem Referendum knapp für den Austritt gestimmt.

    Nach dem Austritt wird Großbritannien neue Handelsvereinbarungen mit der EU treffen müssen. Johnson beteuert, dass nun ein Handelsabkommen ohne Anpassung an die Blockregeln vereinbart würde.

    jeg/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Tags:
    Verhandlungen, Boris Johnson, Brexit, Ursula von der Leyen, EU, Großbritannien