17:59 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Massive Eskalation in Nahost nach Mord an Soleimani – Alle Entwicklungen (67)
    5111227
    Abonnieren

    Nach der Tötung von Qassem Soleimani, dem Kommandeur der iranischen Kuds-Brigaden, der Eliteeinheit der Revolutionsgarde, bei einem US-Angriff nahe dem Flughafen in der irakischen Hauptstadt hat der israelische Premier Benjamin Netanjahu den USA Unterstützung im Kampf für den Frieden bekundet. Dies berichtet „The Times of Israel“ am Freitag.

    Präsident Trump verdient jegliches Lob für sein schnelles, energisches und entschlossenes Handeln. Israel unterstützt die Vereinigten Staaten in ihrem gerechten Kampf für Frieden, Sicherheit und Selbstverteidigung“, sagte Netanjahu gegenüber den Reportern, bevor er aus Griechenland, wo er zu Besuch war, nach Israel zurückkehrte.

    So wie Israel das Recht auf Selbstverteidigung habe, hätten auch die USA genau das gleiche Recht, fügte der Premierminister hinzu.

    „Qassem Soleimani ist für den Tod US-amerikanischer Bürger und vieler anderer unschuldiger Menschen verantwortlich. Er hat weitere solche Angriffe geplant“, so Netanjahu weiter.

    Zuvor teilte das Büro des Ministerpräsidenten Netanjahu gegenüber der Agentur RIA Novosti mit, dass er nach der Vernichtung von General Soleimani seinen Besuch in Griechenland unterbrochen habe und nach Israel zurückkehren werde.

    USA bestätigen den Angriff im Irak

    Zuvor gab das Pentagon bekannt, dass die Vereinigten Staaten eine Operation gegen Qassem Soleimani in Bagdad durchgeführt hätten. Wie die schiitische Miliz des Iraks, „Al-Haschd asch-Schabi“, berichtete, seien fünf Mitglieder der Bewegung und zwei ihrer „Gäste“ dabei getötet worden.

    Auch der stellvertretende Leiter der schiitischen Milizen, Abu Mahdi al-Muhandis, den der US-Außenminister Mike Pompeo des Angriffs auf die US-Botschaft in Bagdad am 31. Dezember beschuldigte, ist ums Leben gekommen. 

    Der Tod von Soleimani wurde von der iranischen Führung bestätigt. Irans oberster Führer, Ajatollah Ali Chamenei, hat versprochen, seinen Tod zu rächen.

    pd/mt/sna/

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Massive Eskalation in Nahost nach Mord an Soleimani – Alle Entwicklungen (67)

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Donald Trump, Unterstützung, USA, Milizen, Tötung, Iran, Ghassem Soleimani, Benjamin Netanjahu, Israel