21:28 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2313173
    Abonnieren

    Der US-Außenminister Mike Pompeo hat die Reaktion der Iraker auf den Tod des Kommandeurs der Al-Quds-Brigaden – der Eliteeinheit der iranischen Revolutionswächter –, Quassem Soleimani, hochgespielt, schreibt die „New York Times“ unter Berufung auf Augenzeugenberichte.

    Das Pentagon hatte zuvor bestätigt, dass die USA eine Operation gegen den Chef der Al-Quds-Eliteeinheit der iranischen Revolutionswächter, Soleimani, durchgeführt hätten. Laut einer Erklärung des iranischen Botschafters im Irak, Iraj Masjedi, wurden bei den Schlägen in der Nähe von Bagdad insgesamt zwölf Menschen getötet. Unter ihnen befand sich neben Soleimani auch der Vizekommandeur der vom Iran unterstützten Volksmobilmachungskräfte (PMF), Abu Mahdi al-Muhandis, den Pompeo zuvor des Angriffs auf die US-Botschaft am 31. Dezember in Bagdad beschuldigt hatte. Der oberste Führer des Irans, Ajatollah Ali Chamenei, und Präsident Hassan Rohani drohten den USA wegen der Tötung von Soleimani schwere Rache an.

    ​Pompeo veröffentlichte auf Twitter ein Video von laufenden Menschen mit irakischen Flaggen. Die Unterschrift hieß: „Iraker bejubeln, tanzend auf Straßen, die Freiheit und sind dankbar dafür, dass es General Soleimani nicht mehr gibt.“

    Die Zeitung bestätigt zwar die Echtheit des Videos, aber die von dem Blatt befragten Augenzeugen berichteten, dass niemand getanzt habe. Die Menschen seien nur die Straße entlang gelaufen, hieß es. Nur ein Mann habe den Tod Soleimanis begrüßt. Andere Teilnehmer der Aktion skandierten, der Tod von General Soleimani sei die Rache für den Tod der Iraker, die gegen die Präsenz des Irans in ihrem Land protestiert hätten.

    Zudem habe die Aktion, an der nur eine Handvoll Menschen teilgenommen habe, weniger als zwei Minuten gedauert, hieß es.

    Nach Meinung der Zeitung liefert Pompeos Tweet ein Beispiel dafür, wie Fehlinformationen in der Ära der sozialen Netzwerke verbreitet werden könnten. Das US-Außenministerium hat noch keinen Kommentar dazu abgegeben.

    ls/mt 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Tags:
    Pentagon, New York Times, Twitter, iranisches Korps der islamischen Revolutionswächter, Ajatollah Ali Chamenei, Qassem Soleimani, Mike Pompeo, Iran, Irak, USA