18:16 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    15584
    Abonnieren

    Die Strategie der Vereinigten Staaten in Bezug auf den Iran wird sich laut dem US-Außenministerium nicht ändern. Dies erklärte die außenpolitische Behörde gegenüber dem arabischen TV-Sender „al-Arabiya“.

    „Unsere Strategie hinsichtlich des Irans wird sich nicht ändern“, zitiert der TV-Sender die außenpolitische US-Behörde.

    Im US-Außenministerium wurde zudem betont, dass die härtesten Sanktionen gegen den Iran fortgesetzt würden und dass die USA Maßnahmen zur Verteidigung ihrer Interessen unternommen hätten.

    In der Nacht zum 3. Januar hatten die USA im Raum des internationalen Flughafens Bagdads eine Operation gegen den Kommandeur der Eliteeinheit der iranischen Armee, der Spezialkräfte „al-Quds“, General Soleimani, und gegen den Vizechef der irakischen schiitischen Volksmiliz, Abu Mahdi al-Muhandis, geführt, die in Washington zu den Beteiligten an der Vorbereitung der Angriffe auf die US-Botschaft in Bagdad am 31. Dezember 2019 gezählt werden. Dabei hatten beide und die sie begleitenden Personen den Tod gefunden.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Protestmob entscheidet? Bürgerschreck Dieter Nuhr verteidigt Kollegin gegen „totalitäre Maßnahme“
    Tags:
    Qassem Soleimani, US-Sanktionen, Iran, US-Außenministerium