21:07 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Massive Eskalation in Nahost nach Mord an Soleimani – Alle Entwicklungen (67)
    2337513
    Abonnieren

    Der Irak hat beschlossen, die Aktivitäten der US-Militärs auf dem Territorium des Landes nach dem Mord an dem iranischen General Qassem Soleimani und dem Kommandeur der schiitischen Volksmiliz Abu Mahdi al-Muhandis in Bagdad einzuschränken. Dies teilte der offizielle Sprecher der irakischen Streitkräfte, Abdel Karim Halaf, Sputnik mit.

    „Sie dürfen nur mit Zustimmung der irakischen Seite agieren, doch nach einem solchen Stich in den Rücken werden wir natürlich ihre Aktivitäten einschränken“, sagte der Gesprächspartner gegenüber der Agentur.

    Halaf ergänzte, dass eine Ermittlung eingeleitet worden sei – gegen alle, die über irgendeine Information hinsichtlich der Bewegungsroute des getöteten iranischen Generals und der ihn begleitenden Personen verfügen konnten – insbesondere über seinen Flug aus Damaskus nach Bagdad und über die Fahrt aus dem Bagdader Flughafen.

    „Ja, die Ermittlung läuft. Die Ermittlungsmaßnahmen werden all diejenigen betreffen, die über jegliche Informationen innerhalb des Flughafens (von Bagdad – Anm. d. Red.) verfügen konnten“, erläuterte er.

    Halaf unterstrich in Bezug auf die vorübergehende Einstellung der Nato-Aktivitäten zur Ausbildung der irakischen Militärs, dass der Irak über eigene Kapazitäten in diesem Bereich verfüge.

    „Der Irak ist imstande, selbst mit dieser Aufgabe zurechtzukommen, wie auch mit der Aufgabe zur Verteidigung des eigenen Territoriums. Natürlich haben die Koalitionskräfte aus der Luft geholfen, doch alles andere haben die irakischen Militärs ausgeführt“, betonte der Gesprächspartner der Agentur.

    In der Nacht zum 3. Januar hatten die USA im Raum des internationalen Flughafens Bagdads eine Operation gegen den Kommandeur der Eliteeinheit der iranischen Armee, der Spezialkräfte „al-Quds“, General Soleimani, und gegen den Vizechef der irakischen schiitischen Volksmiliz, Abu Mahdi al-Muhandis, geführt, die in Washington zu den Beteiligten an der Vorbereitung der Angriffe auf die US-Botschaft in Bagdad am 31. Dezember 2019 gezählt werden. Dabei hatten beide und die sie begleitenden Personen den Tod gefunden.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Massive Eskalation in Nahost nach Mord an Soleimani – Alle Entwicklungen (67)

    Zum Thema:

    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Tags:
    Ermittlung, US-Militär, NATO, Qassem Soleimani