22:31 03 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    172588
    Abonnieren

    Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat seinen amerikanischen Amtskollegen Mike Pompeo am Samstag auf Twitter „einen arroganten Clown“ genannt.

    Der Hintergrund sei Pompeos Tweet von gestern, wo er behauptet habe, dass Iraker den Tod des iranischen Generals Qassem Soleimani bejubelt hätten.

    „Vor 24 Stunden behauptete ein arroganter Clown, der sich als Diplomat ausgab, dass die Menschen in den Städten des Irak getanzt hätten. Heute haben ihm Hunderttausende unserer stolzen irakischen Brüder und Schwestern ihre Antwort auf ihrem Boden gegeben. Das Ende der bösartigen Präsenz der USA in Westasien hat begonnen“, postete Sarif.

    In der Nacht zum 3. Januar hatten die USA im Raum des internationalen Flughafens von Bagdad eine Operation gegen den Kommandeur der Al-Quds-Eliteeinheit der iranischen Armee, General Soleimani, und gegen den Vizechef der irakischen schiitischen Volksmiliz, Abu Mahdi al-Muhandis, geführt, die in Washington zu den Beteiligten an der Vorbereitung der Angriffe auf die US-Botschaft in Bagdad am 31. Dezember 2019 gezählt werden.

    Am Samstag fand im Irak die Abschiednahme vom getöteten General statt. Nach den Worten des Vorsitzenden des irakischen Parlaments, Mohammed al-Halbousi, ist das Geschehene ein grober Verstoß gegen die Souveränität des Iraks und gegen internationale Vereinbarungen.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Außenminister, Qassem Soleimani, Clown, Mike Pompeo, Mohammad Javad Zarif