13:43 15 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1421211
    Abonnieren

    Russland hat bei einer Militärübung am Schwarzen Meer seine neue Hyperschallrakete vom Typ Kinschal (Dolch) ein weiteres Mal erprobt. Oberbefehlshaber Wladimir Putin beobachtete das Manöver vor der Schwarzmeer-Halbinsel Krim vom Bord des Raketenkreuzers „Marschall Ustinow“, wie der Kreml am Donnerstag mitteilte.

    Bei der gemeinsamen Übung der Nord- und der Schwarzmeerflotte seien auch Marschflugkörper vom Typ Kalibr abgefeuert worden. An dem Manöver waren rund 30 diverse Schiffe, ein U-Boot der Schwarzmeerflotte sowie knapp 40  Flugzeuge und Hubschrauber der russischen Luftstreitkräfte beteiligt. 

    Für die Übung stellte die Schwarzmeerflotte unter anderem die Fregatten „Admiral Grigorowitsch“ und „Admiral Makarow“, kleine Raketenträgerschiffe und Raketenschnellboote, die großen Landungsschiffe „Zesar Kunnikow“ und „Asow“, die Patrouillenschiffe „Dmitri Rogatschow“ und „Wassili Bykow“ sowie kleine U-Boot-Jägerschiffe und Minenräumschiffe zur Verfügung.

    Von der Nordflotte waren unter anderem der Raketenkreuzer „Marschall Ustinow“, an dessen Bord der Stab der Übung eingerichtet wurde, sowie das große U-Boot-Jägerschiff „Vizeadmiral Kulakow“ mit dabei.

    Kinschal-Rakete

    Die Kinschal-Rakete wurde von einem Kampfjet abgefeuert und traf präzise ihr Ziel auf einem Übungsplatz. Die Rakete, die auch nuklear bestückbar ist, war von Präsident Putin vor etwa zwei Jahren als hochmoderne Waffe präsentiert worden. Ihr erster Test wurde 2018 erfolgreich absolviert. Russischen Militärangaben zufolge fliegt diese Mittelstreckenrakete mit zehn- bis zwölffacher Schallgeschwindigkeit und kann kaum abgefangen werden.

    „Die Übung verlief erfolgreich“, meldete der Befehlshaber der russischen Marine, Admiral Nikolai Jewmenow, dem Präsidenten, der das Manöver zusammen mit Verteidigungsminister Sergej Schoigu verfolgt hatte. 

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Proteste in Weißrussland: Lukaschenko will Lage mit Putin besprechen
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Tags:
    Kinschal, Hyperschallrakete, Wladimir Putin, Militärübung, Krim, Russland