06:23 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6012155
    Abonnieren

    Der US-Außenminister Mike Pompeo hat am Freitag in einer Pressekonferenz im Weißen Haus die vermutliche Ursache für die Flugzeugträgodie bei Teheran genannt. Laut Pompeo geht Washington von einem Abschuss der ukrainischen Boeing durch den Iran aus.

    Nach Kanada und Großbritannien gehen auch die USA von einem Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine durch den Iran aus.

    „Wir glauben, dass es wahrscheinlich ist, dass dieses Flugzeug durch eine iranische Rakete abgeschossen wurde“, sagte US-Außenminister Mike Pompeo am Freitag im Weißen Haus.

    Pompeo betonte aber, man müsse die Untersuchung abwarten.

    Auch der US-Finanzminister Steven Mnuchin gab am Freitag im Weißen Haus eine Erklärung ab. „Wir kündigen zusätzliche Sanktionen gegen das iranische Regime an”, sagte Mnuchin in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Pompeo. 

    Die Vereinigten Staaten wollten keinen Krieg gegen den Iran, betonte der US-Außenminister. „Wir wollen, dass der Iran sich wie ein normales Land benimmt.”

    Die neuen Strafmaßnahmen betreffen acht hochrangige Vertreter des Iran. Insgesamt sind 17 iranische Unternehmen betroffen. Das US-Finanzministerium nimmt laut Mnuchin nur diejenigen Personen bzw. Unternehmen von den Sanktionen aus, die bei der Ermittlung des Absturzes der ukrainischen Passagiermaschine nahe Teheran helfen wollten. 

    Kanadas Premier geht von Abschuss aus

    Am Donnerstag erklärte der kanadische Premierminister Justin Trudeau, dass Kanada nach dem Absturz der ukrainischen Boeing 737 nahe Teheran von einem Abschuss der Maschine durch eine iranische Rakete ausgehe. Laut Trudeau verfügt Ottawa über Informationen, dass die Passagiermaschine von einer iranischen Rakete getroffen worden sei.

    Daraufhin reagierte Teheran und rief den kanadischen Premierminister dazu auf, die Informationen über den Absturz des ukrainischen Flugzeuges bei Teheran zu teilen.

    „Wir wenden uns an den Premier Kanadas und jegliche andere Regierung, die über Informationen zu der Katastrophe verfügt, mit der Bitte, sie an den iranischen Untersuchungsausschuss zu richten“, teilte der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Abbas Mousavi, mit. 

    Unter anderem verwies er darauf, dass der Iran bereits ukrainische Experten und Boeing-Vertreter zu Untersuchungen eingeladen habe. Der Leiter der iranischen Luftfahrtbehörde, Ali Abedsadeh, hatte unterdessen Berichte zurückgewiesen, wonach das ukrainische Flugzeug von einer Rakete getroffen worden sein könnte.

    Derzeit gibt es mehrere Versionen für die Ursache der Flugzeugtragödie vom Mittwoch. Laut dem Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine zählen dazu ein Flugabwehrraketenangriff, ein Terroranschlag sowie die Explosion eines Motors.

    Flugzeugabsturz in Teheran

    Eine ukrainische Boeing 737 stürzte am Mittwochmorgen kurz nach dem Abflug vom Khomeini Airport in der iranischen Hauptstadt Teheran ab. An Bord der Maschine befanden sich laut den ukrainischen Behörden 176 Insassen. Niemand überlebte.

    Kurz vor der Katastrophe hatte das iranische Militär aus Vergeltung für die Ermordung seines Top-Generals Qassem Soleimani zwei von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im benachbarten Irak mit Raketen beschossen.

    mka/gs

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tränen schnell weggewischt: Lawrow kann Emotionen nicht zurückhalten – Video
    Tags:
    Mike Pompeo, Iran, USA