05:28 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    21037
    Abonnieren

    Der Iran hat die neuen US-Sanktionen gegen Teheran nachdrücklich verurteilt und als „unwirksam“ bezeichnet. Sie würden keinen Erfolg haben, so der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Abbas Mousavi.

    „Leider handeln die USA weiterhin einseitig und illegal“, sagte Mousavi und fügte hinzu, dass die Sanktionen keinen Erfolg haben würden.

    Ihm zufolge ignoriert Washington internationale Normen, verhängt Sanktionen gegen die iranische Industrie und beeinträchtigt damit das Leben von Millionen von Menschen.

    „Die Verhängung von Sanktionen stellt einen offenen Verstoß gegen die Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates dar“, fügte Mousavi hinzu und wies darauf hin, dass restriktive Maßnahmen der USA zu einem Problem für die internationale Gemeinschaft geworden seien. Die Vereinigten Staaten würden das Scheitern ihrer Politik in dieser Richtung zugeben müssen.

    Zusätzliche US-Sanktionen gegen Iran

    Nach den iranischen Angriffen auf US-Truppen im Irak haben die USA weitere Wirtschaftssanktionen gegen Teheran verhängt. Die neuen Strafmaßnahmen betreffen acht hochrangige Vertreter des Irans. Ihnen wird die „Destabilisierung in der Region“ sowie die Beteiligung an den jüngsten Attacken auf US-Truppen im Irak vorgeworfen. Auch der Stahlsektor des Landes ist mit Sanktionen belegt worden. Insgesamt sind 17 iranische Unternehmen betroffen.

    aa/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Erfolg, Resolution, Verstoß, Außenministerium, Teheran, US-Sanktionen