05:24 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    20886
    Abonnieren

    Der iranische Präsident Hassan Rohani hat in einem Telefongespräch mit seinem ukrainischen Kollegen Wladimir Selenski offiziell bei der Ukraine für den versehentlichen Abschuss eines Passagierflugzeugs um Entschuldigung gebeten, heißt es in einer Mitteilung des Büro des ukrainischen Präsidenten.

    Das Telefongespräch habe auf Initiative von Teheran stattgefunden. Rohani soll dem ukrainischen Volk und den Familien der Opfer sein Beileid ausgedrückt haben. Er habe zudem uneingeschränkt zugegeben, dass die Tragödie auf fehlerhafte Aktionen des iranischen Militärs zurückzuführen sei.

    „Das Zugeben der ‚Raketenversion‘ als Ursache für die Katastrophe hat den Weg für die Fortsetzung der Ermittlungen ohne Verzögerungen und Behinderungen geöffnet“, so Selenski.

    Der ukrainische Staatschef erwarte eine weitere konstruktive Interaktion mit Teheran im Einklang mit dem Völkerrecht. Er betonte auch, dass die Flugzeugbesatzung sich strikt an die internationalen Regeln gehalten hätte. Es sei jetzt notwendig, dass die Leichen der toten Ukrainer so schnell wie möglich in ihre Heimat zurückgeführt würden. Dies müsse vor dem 19. Januar geschehen, „damit sich ihre Verwandten von ihnen verabschieden können“. Rohani habe zugesichert, dass er entsprechende Anweisungen geben werde.

    Flugzeugabsturz im Iran

    EU-Flaggen im Haus des EU-Rates in Brüssel
    © Sputnik / Алексей Витвицкий
    Eine ukrainische Passagiermaschine, eine Boeing 737, war am Mittwochmorgen kurz nach dem Abflug vom Khomeini Airport in der iranischen Hauptstadt Teheran abgestürzt. An Bord des Jets befanden sich laut den ukrainischen Behörden 176 Insassen. Niemand überlebte. Unter den Opfern waren eine Doktorandin aus Mainz sowie eine Asylbewerberin aus Nordrhein-Westfalen mit ihren Kindern. Die anderen Opfer stammten aus dem Iran, der Ukraine, Kanada, Großbritannien, Schweden und Afghanistan.

    Das Korps der iranischen Revolutionsgarden hatte laut dem Chef ihrer Luft- und Weltraumkräfte, Amirali Hadschisadeh, die volle Verantwortung für die Katastrophe übernommen. Die Maschine war laut dem Eingeständnis des Generalstabs der iranischen Streitkräfte durch „menschliches Versagen“ abgeschossen worden. In dem Zusammenhang ordnete der iranische Präsident Hassan Rohani Entschädigungsmaßnahmen an.

    aa/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Ermittlungen, Katastrophe, Flugzeugabschuss, Entschuldigung, Ukraine, Iran