06:42 03 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4545116
    Abonnieren

    Während seines Besuchs in Damaskus hat der russische Präsident Wladimir Putin dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad scherzhaft vorgeschlagen, seinen amerikanischen Amtskollegen Donald Trump zu einem Besuch in die syrische Hauptstadt einzuladen.

    Dieses Gespräch fand beim Besuch in der orthodoxen Kirche der Jungfrau Maria statt. Dort sollen die Präsidenten über den Apostel Paulus gesprochen haben, von dem angenommen werde, dass er das Christentum vor den Toren von Damaskus angenommen habe. Der Legende nach sei er auf dem Weg in die Stadt vom hellen Licht des Himmels geblendet worden. Jesus soll dem Apostel erschienen sein und ihm befohlen haben, wieder zu sehen und dem direkten Weg zum Bischofshaus zu folgen.

    Baschar al-Assad scherzte in diesem Zusammenhang: „Wenn Trump auf dieser Straße ankommt, kommt er auch in Ordnung.“

    „Er würde sich ändern, er würde sich ändern ... Laden Sie ihn ein, er wird kommen“, antwortete Putin.

    Der syrische Präsident erklärte sich bereit, die amerikanische Führung zu empfangen, worauf der Präsident der Russischen Föderation antwortete: „Ich übermittle es ihm.“

    Putin weilte am Dienstag zu einem Besuch in Damaskus. Er besuchte die Kommandozentrale der russischen Streitkräfte und führte dort Gespräche mit dem syrischen Präsidenten.

    Er fuhr auch durch Damaskus, besuchte die orthodoxe Kirche der Heiligen Jungfrau Maria und eine der ältesten Moscheen der Welt – die Umayyaden-Moschee.

    aa/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wahrscheinlich sind es die Russen“ – selbst Trump lacht über diese CNN-Meldung
    Putin: Sukhoi-Erzeugnisse erregen „gewissen Schauder” bei Konkurrenten - Video
    Ankara bestellt russische Militärtechnik für eine Milliarde USD – Weitere S-400 Lieferung in Sicht?
    US-Proteste, G7, Hackerangriff auf Bundestag: EU-Chefdiplomat nimmt Stellung 
    Tags:
    Scherz, Kirche, Besuch, Donald Trump, Syrien, Russland