21:05 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    104729
    Abonnieren

    Fast zwei Jahre nach Beginn der Handelsstreit haben die USA und China am Mittwoch ein erstes Handelsabkommen unterzeichnet.

    Im Weißen Haus in Washington unterzeichneten US-Präsident Donald Trump und der chinesische Vize-Ministerpräsident Liu He ein inhaltlich auf bestimmte Themen begrenztes Teilabkommen.

    „Das ist die erste Phase des Handelsabkommens“, sagte Trump. Es habe „sehr harte“ und „sehr offene“ Verhandlungen gegeben, so der US-Präsident weiter.

    An der festlichen Zeremonie im Weißen Haus nahmen auch zahlreiche Führungskräfte großer US-Unternehmen - darunter etwa Boeing, UPS, Blackstone, General Electric und Ford - sowie Senatoren und Abgeordnete teil. US-Vizepräsident Mike Pence sprach vom „Beginn eines neuen Kapitels“ der Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

    Chinas Präsident Xi Jinping, der nicht persönlich anwesend war, ließ in einem Grußwort erklären: „Der Abschluss ist gut für China, für die Vereinigten Staaten und die ganze Welt.“ China sei bereit, seine Zusammenarbeit mit den USA auf der Basis gegenseitigen Respekts weiter zu vertiefen, erklärte er einer Übersetzung zufolge weiter.

    Nach US-Angaben soll China nun deutlich mehr Energie, Industriegüter, Agrarerzeugnisse und Dienstleistungen in den USA einkaufen, um das riesige Handelsdefizit der Vereinigten Staaten zu verringern. Viele Sonderzölle, die im Zuge des Konflikts gegenseitig erhoben wurden, bleiben aber zunächst in Kraft. 

    Die Beziehungen der USA mit China sind durch einen andauernden Handelsstreit belastet. Washington und Peking überziehen sich seit mehr als einem Jahr gegenseitig mit Strafzöllen. Der Handelskonflikt bremst sowohl das Wirtschaftswachstum in beiden Ländern, als auch weltweit.

    sm/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Tags:
    Handelsabkommen, China, USA