14:12 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    252328
    Abonnieren

    Laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben Russland und die Türkei den Deal über die Lieferung von Fla-Raketen-Systemen S-400 aus russischer Produktion an die Türkei abgeschlossen.

    „Wir haben das vergangene Jahr in Bezug auf die bilateralen Beziehungen als gut eingeschätzt. Trotz allen Drucks haben wir den S-400-Deal entschieden abgeschlossen“, sagte der türkische Staatschef am Sonntag bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Rande der Libyen-Konferenz in Berlin.

    Erdogan erinnerte ferner an den Bauabschluss für das Pipeline-Projekt Turkish Stream und verwies auf das gemeinsame Projekt zur Errichtung eines Atomkraftwerks in der Türkei.

    S-400-Deal

    Moskau und Ankara hatten 2017 einen Vertrag über den Kauf von Raketenabwehrsystemen S-400 „Triumph“ geschlossen. Washington drohte der Türkei Sanktionen und einen Ausschluss aus dem Programm zur Produktion von F-35 an. Präsident Donald Trump sprach von schweren Folgen und „immensen Problemen“ für die Türkei.

    Im Dezember 2019 hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärt, dass Ankara nie auf S-400 verzichten werde. Seinem Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu zufolge könnte die Türkei eine Alternative zu (den US-amerikanischen) F-35 auf anderen Märkten finden, darunter auch in Russland.

    Das S-400-System ist für die Zerstörung aerodynamischer und ballistischer Ziele bestimmt. Der Ortungsradius des Systems beträgt bis zu 600 Kilometer, die Flugweite der Raketen - 400 Kilometer.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    Fachmann ist baff: TV-Sender zeigt Irans stärkste Rakete aus nächster Nähe
    Fall Yukos: Gericht in Den Haag verpflichtet Moskau zu Zahlung von 50 Milliarden USD an Ex-Aktionäre
    Explosion in Damaskus gemeldet – ein Todesopfer und zwei Verletzte
    Tags:
    Mevlüt Çavuşoglu, Wladimir Putin, Recep Tayyip Erdogan, USA, Russland, Türkei