14:51 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2033510
    Abonnieren

    Russlands Verteidigungsministerium hat die Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte und der libanesischen Zeitung „Al-Masdar News“ über den Tod russischer Militärs in Syrien als Falschmeldung zurückgewiesen.

    Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Großbritannien hatte zuvor berichtet, dass vier russische Militärs bei einem Angriff der Militanten im Osten der syrischen Provinz Idlib ums Leben gekommen seien. Dabei beruft sich die Organisation auf eine Quelle im russischen Luftstützpunkt Hmeimim.

    Laut dem Ministerium in Moskau sind alle russischen Militärs in Syrien am Leben und gesund und führen ihre Aufgaben wie geplant aus.

    Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte verbreitet sehr oft falsche Informationen über russisches Militär wie beispielsweise Fake-Nachrichten über angebliche russische Luftangriffe auf Wohnviertel in Syrien oder über den Tod von russischen Militärangehörigen.

    om/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    Fachmann ist baff: TV-Sender zeigt Irans stärkste Rakete aus nächster Nähe
    Dokumente zu MH17 sollen zeigen: Kein Buk-System in der Nähe von Abschussort registriert
    Tags:
    Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR), Fake-News, Tod, Militärs, Syrien, Russland