23:16 04 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2420
    Abonnieren

    Im südafrikanischen Pretoria haben am Mittwoch die Botschafter Frankreichs und Deutschlands ihre Rollen für einen Tag getauscht: Ein französischer Diplomat leitet somit die deutsche Botschaft, ein deutscher die französische.

    Mit diesem Rollenaustausch würdigten die beiden Diplomaten das einjährige Jubiläum des Aachener Vertrages.

    „Der französische Kollege hatte die Idee, und ich habe mich gerne überzeugen lassen“, sagte der deutsche Botschafter in Südafrika, Martin Schäfer.

    Vor Südafrikas Regierungssitz in Pretoria tauschte er mit seinem Kollegen Aurélien Lechevallier die Schlüssel für Dienstwagen und Botschaft. Damit wurde Lechevallier – ein Vertrauter von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron – für einen Tag zum deutschen Botschafter.

    Schäfer teilte mit, dass das südafrikanische Außenministerium per Verbalnote über den ungewöhnlichen Rollentausch informiert worden sei.

    „Die deutsch-französische Freundschaft und Aussöhnung ist in vielerlei Hinsicht auch für die südafrikanische Gegenwart relevant“, betonte er.

    Bis 1994 seien am Kap ja auch Gewalt und Krieg die Mittel der Wahl gewesen, um Konflikte zu lösen.

    Mit Hinblick auf das Mahl zu Ehren des Aachener Vertrages versprach Schäfer seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft als französischer Botschafter für einen Tag Champagner auf dem Tisch: „Ich bringe Champagner mit, das passt immer.“ Levechallier dagegen setzte auf Riesling und edlen Rotwein vom Kap.

    Aachener Vertrag

    Der Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit und Integration war am 22. Januar 2019 von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron im Krönungssaal des Aachener Rathauses unterzeichnet worden.

    Der neue Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich sieht eine engere Kooperation in Bereichen wie Außenpolitik, Wirtschaft, Verteidigung, Sicherheit, Kultur, Bildung, Umweltschutz, Grenzkontakte und Zivilgesellschaft vor. Zudem sei es eine Priorität der deutsch-französischen Diplomatie, dass Deutschland als ständiges Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen aufgenommen werde.

    Der Aachener Vertrag basiert auf dem Elysee-Vertrag von 1963, der zur historischen Aussöhnung beider Länder beigetragen hatte. Das von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer vor 56 Jahren in Paris signierte Dokument beinhaltete Konsultationen zu den Schlüsselrichtungen der Außen- und Sicherheitspolitik. Das neue Abkommen zielt auf eine weitere Annäherung beider Länder ab, um den gegenwärtigen Herausforderungen gerecht zu werden.

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Tags:
    Südafrika, Rollen, Botschafter, Frankreich, Deutschland