14:20 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    32213
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, an der diesjährigen Demonstration „March for Life“ teilzunehmen. Auf dieser Kundgebung, die seit 1974 jährlich in Washington, D.C. stattfindet, versammeln sich Menschen, um gegen Abtreibungen in den USA zu protestieren.

    „Wir sehen uns am Freitag“, schrieb Trump am Mittwoch (Ortszeit) in einer Twitter-Nachricht mit einem Video der Kundgebung vom vergangenen Jahr.

    ​Die Präsidentin von March for Life, Jeanne Mancini, dankte Trump und teilte mit: „Er wird der erste Präsident in der Geschichte sein, der teilnimmt.“

    Im vergangenen Jahr hatte Trump sich vom Weißen Haus aus in einer auf der Kundgebung übertragenen Rede an die Demonstranten gewandt.

    „Ihr liebt Eure Familien, Ihr liebt Eure Nachbarn und Ihr liebt jedes Kind – geboren und ungeboren – weil Ihr daran glaubt, dass jedes Leben heilig und jedes Kind ein kostbares Geschenk Gottes ist“, sagte Trump damals.

    Der US-Präsident hatte sich in der Vergangenheit dafür ausgesprochen, die Entscheidung über einen Schwangerschaftsabbruch den Frauen zu überlassen. Während des Wahlkampfes 2016 änderte Trump seine Haltung und erklärte, er trete für den Schutz des ungeborenen Lebens ein.

    Abtreibungsgesetz in den USA

    Das Thema Schwangerschaftsabbruch ist in den USA hoch umstritten. Ein Grundsatzurteil des Supreme Courts aus dem Jahr 1973, das unter dem Kürzel „Roe v. Wade“ bekannt ist, legalisiert Abtreibungen in den USA. Trump und viele seiner Republikaner treten dafür ein, dieses Urteil neu aufzurollen. Mancini lobte Trumps Haltung in der Frage, die sich unter anderem durch die Ernennung abtreibungskritischer Richter zeige.

    Als Reaktion auf dieses umstrittene Grundsatzurteil wurde 1974 die erste  Demonstration der Lebensrechtsbewegung March for Life durchgeführt. Seiher finden sich in der US-Hauptstadt jährlich Tausende Abtreibungsgegner zusammen und demonstrieren für die Aufhebung der Grundsatzentscheidung. Die Kundgebung ist die größte Protestveranstaltung gegen Abtreibungen weltweit.

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    Fachmann ist baff: TV-Sender zeigt Irans stärkste Rakete aus nächster Nähe
    Fall Yukos: Gericht in Den Haag verpflichtet Moskau zu Zahlung von 50 Milliarden USD an Ex-Aktionäre
    Explosion in Damaskus gemeldet – ein Todesopfer und zwei Verletzte
    Tags:
    Abtreibung, Demonstration, Donald Trump