20:06 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1011117
    Abonnieren

    Das Weiße Haus hat am Dienstag Vorschläge aus dem von Präsident Donald Trump verkündeten „Friedensplan“ für den Nahen Osten veröffentlicht.

    Das Dokument von rund 180 Seiten enthält 23 Kapitel, einschließlich neuer Grenzen Palästinas, des Status von Jerusalem und des Wirtschaftsplanes von Trump. Es geht auch um die Sicherheit in der Region, um Grenzübergangspunkte und um den Status des Gazastreifens.

    Der von Trump im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten „neuen Karte“ Israels zufolge gehören die syrischen Golanhöhen zum jüdischen Staat.

    ​Trumps Vorschläge würden es den Palästinensern ermöglichen, einen prosperierenden Staat aufzubauen, hieß es in dem Papier. Die USA kündigten ferner eine Wirtschaftshilfe für die Palästinenser von 50 Milliarden US-Dollar an.

    Präsident Trump hatte am Dienstag in Washington seinen Friedensplan für Nahost vorgestellt. Eines seiner zentralen Ziele soll die Lösung des palästinensisch-israelischen Konflikts sein. Unter anderem solle ein palästinensischer Staat mit der Hauptstadt in Ostjerusalem entstehen.

    ​Im Kern der Botschaft von Trump steht die Zweistaatenlösung mit Israel und Palästina. Demnach solle neben dem jüdischen Staat auch ein palästinensischer Staat mit Ostjerusalem als Hauptstadt entstehen. Dort solle für die Palästinenser auch eine US-Botschaft entstehen.

    am/ng

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Karten, Israel, Donald Trump, Nahost, Friedensplan, USA