18:02 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    371290
    Abonnieren

    Polen will sich an der Entwicklung eines europäischen Kampfpanzers beteiligen. Das erklärte Landespräsident Andrzej Duda am Montag in Warschau auf einer Pressekonferenz mit Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron.

    „Wir werden über das Projekt des europäischen Panzers (European Main Battle Tank) sprechen. Wir möchten in dieses Projekt einsteigen“, sagte Duda.

    Sollte dieser Panzer künftig Wirklichkeit werden, möchte Polen die Maschine kaufen und „so die europäische Wirtschaft fördern“, fügte der polnische Präsident hinzu.

    Neuer Panzer Euro MBT

    Das Modell Euro MBT aus der gemeinsamen Produktion des deutschen Rüstungsunternehmens Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und des französischen Rüstungsbetriebes Nexter war 2018 in Paris als „Demonstrator“ präsentiert. Auf das Fahrgestell eines Leopard-2-A7-Panzers wurde der Turm samt Geschütz eines Leclerc-Panzers montiert. Weil der Leclerc im Unterschied zum Leopard eine Ladeautomatik für die Geschosse hat, kommt das Modell mit einer Drei-Personen-Crew aus, einer weniger als beim Leopard. Der Euro MBT ist mit einer 120-Millimeter-Kanone ausgestattet.

    ​Der KMW-Konzern geht von möglicherweise 5000 neuen Kampfpanzern in den nächsten 20 bis 30 Jahren aus. Hohe Absatzchancen sieht das Unternehmen bei den östlichen NATO-Ländern.

    am/ta

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    „Wusste nicht, wie man spricht“ – Nawalny schildert seinen Genesungsprozess
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    Pläne, Beteiligung, Entwicklung, Panzer, Andrzej Duda, Frankreich, Polen