12:57 03 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1117157
    Abonnieren

    Warschau und Paris sind laut Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki übereingekommen, das sogenannte Weimarer Dreieck zu reanimieren. „Wir haben uns verpflichtet, dieses Format wiederzubeleben“, sagte Morawiecki am Montag in Warschau auf einer Pressekonferenz mit Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron.

    Das Weimarer Dreieck ist ein loses außenpolitisches Gesprächs- und Konsultationsforum Deutschlands, Frankreichs und Polens. Seine Zielsetzung ist die Abstimmung der Politik der drei Länder und die Stärkung der europäischen Integration.

    Die Gründung des Weimarer Dreiecks geht auf ein Treffen der Außenminister der drei Länder Hans-Dietrich Genscher, Roland Dumas und Krzysztof Skubiszewski am 28. und 29. August 1991 im thüringischen Weimar zurück.

    "Gutes Signal für Europa und übrige Welt"

    „Das ist ein sehr gutes Format. Nach dem Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union wird die Gesamtbevölkerung Polens, Frankreichs und Deutschlands 42 Prozent der EU-Bevölkerung ausmachen“, betonte Morawiecki weiter.

    Dem polnischen Regierungschef zufolge könnte das Weimarer Dreieck Probleme in Landwirtschaft, Industrie und Steuerpolitik lösen helfen. Das sei ein sehr gutes Signal für Europa und die übrige Welt, sagte der polnische Regierungschef. Die Einstellung Deutschlands zum Vorstoß Frankreichs und Polens ist noch nicht bekannt.

    Zuletzt waren Vertreter der drei Länder im Jahr 2011 im Format des Weimarer Dreiecks zusammengetroffen.

    am/ta

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Britische Kampfjets fangen russischen Aufklärungsjet ab – Royal Air Force
    Massenproteste in den USA: Besitzer schützt russisches Restaurant vor Randalierern – Video
    Pentagon schickt 1600 Militärs in die Region um Washington
    Tags:
    Emmanuel Macron, Reanimierung, Weimarer Dreieck, Mateusz Morawiecki, Frankreich, Polen