14:28 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2816720
    Abonnieren

    Nato-General André Lanata wirft Russland und China vor, mit ihren manövrierfähigen Satelliten die westlichen Raumflugkörper zu gefährden. Nach seinen Angaben wird mindestens ein US-Spionagesatellit bereits von einem russischen Pendant beschattet. In Moskau blieben Lanatas Ausführungen nicht unbemerkt.

    Man könne sich zahlreiche Arten von Aggressionen im All vorstellen, sagte Lanata, Oberkommandierender des Allied Command Transformation der Nato, in einem Interview mit „Washington Examiner“.

    So seien einige Experten der Ansicht, dass Russland und China manövrierfähige Satelliten ins All bringen würden, um im Notfall amerikanische Militärkommunikationen und GPS-Netze zu kappen.

    „Natürlich ist es eine Bedrohung für unsere Verbündeten."

    So habe das russische Militär einen kleinen Satelliten gestartet, der einen amerikanischen Spionagesatelliten verfolge und observiere, so der General weiter.

    „Bisher galt der Weltraum für alle als sicherer Hafen“, erklärte Lanata. „Dem ist nicht mehr so."

    Alexander Scherin, Vizechef des Verteidigungsausschusses der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus), wies die Ausführungen des französischen Generals als „lächerlich und haltlos“ zurück. Dieses „Märchen“ sei in Umlauf gebracht worden, um die wachsenden Rüstungsausgaben des Westens zu rechtfertigen, sagte Scherin im Gespräch mit dem Sender RT.

    Die Vereinigten Staaten würden schon immer eine russische Bedrohung als Grund vorschieben, wenn es darum gehe, Haushaltgelder in Anspruch zu nehmen und die „Situation in den Griff zu bekommen.“

    Medienangaben zufolge hatte Russland bereits 2018 einen manöverfähigen Satelliten getestet, der in der Lage sein soll, sich anderen Satelliten zu nähern und sie auszuspionieren. Auch in den USA werden Berichten zufolge Satelliten entwickelt, die ihre Umlaufbahn ändern können.

    Vor rund einem Jahr berichtete die Secure World Foundation (SWF), militärische US-Spionage-Satelliten GSSAP hätten sich mehrmals ihren russischen und chinesischen Pendants genähert und diese insgeheim inspiziert. Laut Experten könnten solche Satelliten künftig auch als Anti-Satelliten-Waffe eingesetzt werden.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Medwedew erzählt über sein Verhältnis zu Putin
    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    Tags:
    Spionage, Bedrohung, Satellit, China, Russland, USA, NATO