SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    263898
    Abonnieren

    Das Haus der FDP-Politikerin Karoline Preisler in Barth (Mecklenburg-Vorpommern) ist mit Feuerwerkskörpern beschossen worden. Polizei und Staatsschutz ermitteln zu der Attacke.

    Die Ermittlungen stecken aber noch in den Anfängen, sagte ein Polizeisprecher in Neubrandenburg. So sei auch unklar, ob der Vorfall mit den Vorgängen um die FDP in Thüringen zu tun haben könnte. Niemand sei verletzt worden.

    Die 1971 geborene Preisler war beim Europawahlkampf 2018 für die Liberalen angetreten. Auf Twitter schrieb sie am Sonntag: „Die Jüngste hat es in ihrer Unschuld für ein Jugendfeuerwerk gehalten, als das Haus, sie und ich heute mit Feuerwerk beschossen wurden. Doch war es einfach nur Gewalt. - Wir sind weggelaufen und haben Unterschlupf.“

    FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg hatte am Sonntag Anfeindungen von Mitgliedern ihrer Partei nach der Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen verurteilt.

    ta/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Forscher warnen: Arktis von „Zombie-Bränden“ bedroht
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    Tags:
    Attacke, FDP, Mecklenburg-Vorpommern