04:46 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    145215
    Abonnieren

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in diesem Jahr eigentlich kein Glückwunschtelegramm zum Jahrestag der Islamischen Revolution 1979 an die iranische Führung schicken wollen. Doch irrtümlich ging eine Botschaft laut einer Sprecherin des Bundespräsidialamtes nach Teheran.

    Vergangene Woche hatte das Bundespräsidialamt mitgeteilt, dass Steinmeier „im Lichte der aktuellen Entwicklungen“ im Iran dieses Jahr auf eine Grußbotschaft zum Jahrestag der islamischen Revolution verzichten wolle.

    Wie es im Präsidialamt hieß, seien zunächst vor dem iranischen Nationalfeiertag am 11. Februar zwei Möglichkeiten erwogen worden - entweder ein kritisches Telegramm oder gar kein Telegramm zu senden. Ein Schreiben für die erste Version sei vorbereitet und an die deutsche Botschaft in Teheran weitergeleitet worden.

    Am 7. Februar legte sich Steinmeier schließlich fest, in diesem Jahr kein Telegramm zu senden. Diese Entscheidung sei aber wegen eines Fehlers des Bundespräsidialamtes der Botschaft in Teheran nicht mitgeteilt worden. Die Botschaft habe das bereits angefertigte kritische Telegramm dann der iranischen Seite übergeben.

    Als der Fehler bemerkt worden sei, habe der deutsche Botschafter in Teheran die iranische Seite am Samstag darüber informiert, dass es in diesem Jahr kein Telegramm des Bundespräsidenten geben werde und versehentlich ein Text ohne die abschließende Billigung des Bundespräsidenten übermittelt worden sei, wie die Sprecherin erklärte.

    Islamische Revolution

    Die Islamische Revolution,  auch als „Iranische Revolution“ bezeichnet, war eine vielschichtige Bewegung, die 1979 zur Absetzung von Schah Mohammad Reza Pahlavi und zur Beendigung der Monarchie im Iran führte.

    Symbolfigur und später Revolutionsführer war der Ajatollah Ruhollah Chomeini. Mit der Revolution stürzte er vom französischen Exil aus die Regierung von Mohammad Reza Pahlavi, dem damaligen Schah des Iran. Chomeini gilt als der Gründer der Islamischen Republik Iran.

    ns/ae/dpa  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    Präsidialamt, Glückwunschschreiben, Ruhollah Chomeini, Jahrestag, Revolution, Frank-Walter Steinmeier, Iran, Deutschland