19:39 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    34110
    Abonnieren

    Die Bundesregierung will vorerst keine strengeren Klimaschutz-Vorschriften für Pkws in der EU, hieß es aus dem Umwelt- und dem Wirtschaftsministerium am Montag.

    Laut dem Sprecher der Bundesumweltministerin, Svenja Schulze, (SPD) sind die Abgaswerte vom letzten Jahr „sehr ambitioniert“. Nachverhandlungsbedarf bestehe von Seiten des Umweltministeriums nicht.

    Ob zur europäischen Klimaschutzstrategie „Green Deal“ im Rahmen eines Gesamtpakets auch neue Grenzwerte gehörten, werde mit allen Mitgliedsstaaten diskutiert werden.

    Auch eine Sprecherin von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) verwies auf die jüngste Verschärfung. Es brauche nun Planungssicherheit, damit der Umbauprozess in den Wirtschaftszweigen erfolgen könne.

    asch/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    EU, EU, EU, Bundeswirtschaftsministerium, Peter Altmaier, Svenja Schulze, Abgasen, Vorschriften, Klimaschutz, Deutschland