00:38 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1717328
    Abonnieren

    US-Fliegerkräfte führen laut Medienberichten gegenwärtig Luftschläge gegen zwei Dörfer in der Provinz Hasaka im Nordosten Syriens.

    „Amerikanische Fliegerkräfte führen Schläge gegen die Dörfer Khirbet Ammo und Hamou östlich der Stadt Qamishli“, meldet die Agentur SANA.

    Es liegen auch Informationen über bewaffnete Zusammenstöße zwischen Dorfbewohnern und amerikanischen Soldaten vor, bei denen nach vorläufigen Angaben ein US-Soldat getötet worden sei.

    Nach jüngsten Angaben habe eine US-Militärkolonne das Dorf verlassen.

    Laut früheren Berichten hatten die US-Soldaten das Feuer auf eine Gruppe von Ortsansässigen eröffnet, die einer US-Militärkolonne den Weg im Dorf Khirbet Ammo versperrt haben soll. Die US-Kolonne aus vier Panzerfahrzeugen sei in Richtung eines Kontrollpostens der syrischen Armee unterwegs gewesen. Bei den Zusammenstößen sei ein Ortsansässiger getötet worden, hieß es.

    Die USA und ihre Verbündeten führen seit 2014 in Syrien und im Irak eine Militäroperation gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“* durch. Dabei erfolgt der Militäreinsatz in Syrien ohne Genehmigung der Behörden des Landes. Die USA hatten bereits früher bekannt gegeben, das „Terror-Kalifat“ sei vernichtet worden. Sie hatten dabei die Absicht bekundet, in Syrien weiter zu bleiben, um „ein Wiederaufleben“ der Terrormiliz zu verhindern. 

    * „Islamischer Staat“ – eine Terrorvereinigung, in Russland und Deutschland per Gesetz verboten

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Wettlauf der Corona-Impfstoffe: Zu schnell und zu gefährlich?