22:12 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6339
    Abonnieren

    Israel hat die Fischereizone vor der Gaza-Küste wieder ausgeweitet. Fischer dürften nun knapp 28 Kilometer weit aufs Meer fahren, teilte ein Sprecher der Fischerkommission in Gaza am Freitag mit.

    Die zuständige israelische Behörde habe sich dazu noch nicht geäußert.

    Israel hatte den Fischfang am Gazastreifen vergangene Woche wegen mehrtägiger Raketenangriffe militanter Palästinenser auf zehn Seemeilen (18 Kilometer) begrenzt. Die Situation habe sich in letzter Zeit allerdings etwas entspannt. 

    Rakete aus Gaza

    Zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen kommt es immer wieder zu Konfrontationen. Am Dienstagabend war eine Rakete vom Gazastreifen in Richtung Israel abgeschossen worden. Als Reaktion hatte die israelische Armee mehrere Objekte der radikalen Hamas-Bewegung im Gazastreifen angegriffen.

    Israel hatte 2007 aus Sicherheitsgründen die Blockade des Küstenstreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Palästinenser protestieren regelmäßig gegen die Blockade, denn sie verschlechtert die humanitäre Lage von zwei Millionen Einwohnern.

    aa/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Im Fall einer Wahl zum Bundeskanzler: Scholz will Kabinett weiblicher machen – Netz spottet
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Tags:
    Rakete, Fischerei, Gazastreifen, Israel, Beruhigungsmittel