01:33 28 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    151547
    Abonnieren

    Die USA und Russland setzen den Dialog über die mögliche Verlängerung des Vertrags über die Reduzierung von strategischen Offensivwaffen (START III) fort, dessen Gültigkeit in einem Jahr abläuft. Dies teilte der militärpolitische Berater des US-Außenministers, Clark Cooper, mit.

    „Die Diskussionen gehen weiter. Ich will nicht vorauseilen, aber das Interesse besteht eindeutig. Ich werde auch nicht sagen, wo wir gerade stehen“, sagte Cooper während der TV-Konferenz.

    Dabei hatte der Berater nicht präzisiert, ob diese Frage bei dem am Freitag in München abgehaltenen Treffen der beiden Amtskollegen – Sergej Lawrow und Mike Pompeo – erörtert worden sei.

    Die USA hatten mehrmals darauf bestanden, dass, um den Vertrag zu verlängern oder einen neuen ähnlichen abzuschließen, China mit einbezogen werden sollte. Darüber hinaus müssten in den Vertrag die neuesten russischen Waffensysteme aufgenommen werden, die aktuell nicht unter den START III-Vertrag fallen.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Türkische Militärs unter Beschuss geraten – neun Tote
    Syrische Luftverteidigung wehrt türkische Angriffsdrohne in Idlib ab
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Tags:
    Verlängerung, China, Russland, USA