04:50 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4627
    Abonnieren

    Der demokratische Präsidentschaftskandidat Michael Bloomberg wird sein milliardenschweres Finanzinformations- und Medienunternehmen Bloomberg LP verkaufen, falls er zum Präsidenten gewählt wird. Darüber berichten US-Medien unter Verweis auf den Berater seines Wahlstabs, Tim O'Brien.

    „Wir werden in diesen Fragen 180 Grad davon entfernt sein, wo Donald Trump in diesen Fragen steht, denn Donald Trump ist ein verkörperter Konflikt finanzieller Interessen“, äußerte Tim O'Brien, am Dienstag. Trumps Weigerung, sich von seinen eigenen finanziellen Interessen zu distanzieren, sei einer der größten Schandflecke seiner Präsidentschaft, fuhr er fort.

    Außerdem werde Bloomberg, anders als Trump, seine Steuererklärung veröffentlichen, wenn er gewählt werde, fügte O'Brien hinzu.

    Laut der Nachrichtenagentur Associated Press soll der Erlös aus dem Verkauf an die karitative Stiftung des Kandidaten, „Bloomberg Philanthropies“, gehen. Zudem würde das Unternehmen nicht an einen ausländischen Käufer oder einen privaten Beteiligungsfonds verkauft werden.

    60 Milliarden teures Unternehmen

    Die Nachrichtenagentur verweist darauf, dass O'Briens Bemerkung vor dem Hintergrund einer zunehmenden Prüfung von Bloombergs Vermögen und Geschäftsbesitz durch seine Rivalen für die demokratische Präsidentschaftskandidatur erfolgt. Am Mittwoch soll er ihnen in Las Vegas zum ersten Mal auf der Diskussionsbühne gegenübertreten.

    Nach Expertenschätzungen könnte das im Jahr 1981 von Bloomberg mitbegründete Unternehmen für 60 Milliarden US-Dollar verkauft werden, berichtete die Zeitung „The Wall Street Journal“. Bloomberg besitze 90 Prozent der Firma, hieß es.

    Die nächste Präsidentschaftswahl in den USA soll im November stattfinden.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    Rivale, Donald Trump, Präsidentschaftswahlkampagne, US-Präsidentschaftswahlen, US-Präsidentschaftswahl, Präsidentschaftswahlen, Präsidentschaftswahl, Präsidentenwahl, Präsidentenwahl, Präsident, Michael Bloomberg, Bloomberg, USA