12:46 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    151064
    Abonnieren

    Großbritannien plant die größte Einwanderungsreform seit Jahrzehnten. Das neue punkteorientierte Immigrationssystem nach australischem Vorbild soll laut der Innenministerin Priti Patel am 1. Januar 2021 starten und die Migration für ungelernte Arbeiter erschweren.

    „Heute ist ein historischer Moment für das ganze Land“, sagte Patel am Mittwoch bei der Vorstellung des Systems in London.

    Großbritannien wolle künftig stärker auf Fachkräfte aus dem Ausland setzen und dafür die Zahl niedrig qualifizierter Einwanderer senken. Mit einem Punktesystem sollen die Fähigkeiten, Qualifikation, Gehälter und Berufe der potenziellen Migranten geprüft werden.  Nur wer genügend Punkte etwa aufgrund spezieller Fähigkeiten und Qualifikationen erreiche, bekomme ein Visum für Großbritannien.

    Im neuen System sind laut der Zeitung „The Guardian“ auch weitere verankert. So müssen die Migranten zwar aktuell einen Universitätsabschluss haben, künftig werde aber ein mit dem britischen A-Level vergleichbarer Abschluss ausreichend sein. (Das A-Level entspricht dem deutschen Abitur – Anm.d.Red.) Von den Migranten würden künftig außerdem Englischkenntnisse gefordert.

    Die Pläne stießen auf scharfe Kritik der Opposition und von Unternehmensverbänden.

    Das neue System, von dem große Teile schon zuvor bekannt waren, soll EU-Ausländer und Nicht-EU-Ausländer gleichstellen. Die höchste Priorität haben für die Regierung Arbeitskräfte mit den größten Fähigkeiten und Talenten, darunter Wissenschaftler und Ingenieure.

    Nach Ansicht der oppositionellen Labour-Partei dürfte es wegen der „feindseligen Umgebung“ künftig schwer werden, Arbeitskräfte zu bekommen. Der britische Industrieverband CBI begrüßte einige Regeln, wies aber auf negative Folgen unter anderem für Bauunternehmen, Krankenhäuser und die Lebensmittelbranche hin. Die Gewerkschaft Unison warnte vor einem „Desaster“ im Pflegebereich. Vor allem in britischen Kliniken sind schon jetzt viele Stellen nicht besetzt.

    Im Vereinigten Königreich leben etwa 3,2 Millionen EU-Bürger. Die genaue Zahl ist nicht bekannt, da es im Land kein Meldesystem gibt.

    sm/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    Ungültiges Ergebnis in Georgia? – Trump-Team klagt gegen angeblichen Wahlbetrug
    Tags:
    Einwanderung, Migranten, Großbritannien, London