14:59 04 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    181824
    Abonnieren

    Zwei Fernbomber vom Typ Tu-22M3 der russischen Luftwaffe haben Patrouillenflüge über dem Schwarzen Meer geflogen. Das teilte das Verteidigungsministerium Russlands am Mittwoch mit.

    Im Laufe von fünf Stunden hätten die Maschinen rund 4500 Kilometer über neutralen Gewässern zurückgelegt. Die beiden Bomber seien von Jagdflugzeugen des Wehrbezirks Süd begleitet worden, hieß es.

    Regelmäßige Patrouillenflüge

    Die russischen Fernfliegerkräfte absolvieren regelmäßig Patrouillenflüge über neutralen Gewässern der Arktis, des Nordatlantik, des Schwarzen Meeres, der Ostsee und des Pazifik. Das Verteidigungsamt in Moskau weist insbesondere darauf hin, dass alle Flüge in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln für die Nutzung des Luftraumes erfolgten.

    Die Tupolew Tu-22M3 ist ein Überschallbomber mit variabler Flügelgeometrie (Schwenkflügel). Seine Hauptfunktion ist die Bekämpfung von Flugzeugträgern.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Keine Infektion über Türklinken und zu viele Spekulationen – Virologe zu Corona-Krise
    Tags:
    Verteidigungsministerium Russlands, Patrouillenflug, Tu-22M3, Fernbomber, Russland